07.07.2016

Dauner und Dauner

Ein intensiver Dialog der Generationen

Wolfgang Dauner - piano
Florian Dauner - drums

Ein Duo der ungewöhnlichen Art: Pianist Wolfgang Dauner, Jahrgang 1935 und Drummer Florian Dauner, Jahrgang 1971. Kein musikalischer Sprengstoff, kein Generationenkonflikt, ganz im Gegenteil - auf der Bühne entsteht ein eindringliches Zwiegespräch, über Genres und Stile hinweg, geprägt durch die Dualität von Harmonie und Rhythmus. Weil das Klavier in der klassischen Combo-Besetzung auch Aufgaben der Rhythmus-Sektion übernimmt, ergibt sich der Groove wie selbstverständlich als erster gemeinsamer Nenner dieser Zusammenarbeit. Eine weitere Schnittstelle stellt der Einsatz von Elektronik dar: Wolfgang Dauner weiß genau, wie er mit einem Synthesizer eine andere Wirklichkeit jenseits alltäglicher Erfahrungstatsachen etablieren kann. Live feiern Dauner & Dauner die Vielfalt und Verschiedenheit ihrer Einflüsse: Explizite Jazzstücke wie „2012 + 1“ und „Elf Notizen“ stehen neben indischen Ragas und Elementen der zeitgenössischen U- und E-Musik.

Der Stuttgarter Pianist und Komponist Wolfgang Dauner gilt als einer der maßgeblichen Geburtshelfer einer eigenständigen europäischen Jazzentwicklung. Damit wurde er zu einem der wenigen deutschen Jazz-Stars, deren Wirken auch international mit größter Aufmerksamkeit verfolgt wird. Neben seiner Bühnentätigkeit hat er mehr als 30 Film- und TV-Produktionen vertont und eine Jazzoper geschrieben.

Die kontinuierliche Arbeit mit nationalen und internationalen Musikgrößen auf allen großen Bühnen machte Florian Dauner zu einem der erfolgreichsten und meist beschäftigten Drummer Europas. Er ist seit 25 Jahren ständiger Schlagzeuger der „Fantastischen Vier“, trommelt u. a. bei Paul van Dyk und Sarah Brightman, war mit Charlie Mariano und Albert Mangelsdorff unterwegs - und jetzt mit seinem Vater.

Veranstaltungsinfo

Donnerstag, 16. Februar 2017, 19.30 Uhr

Kurhaus Bad Hamm

Preise:
Kat. I: 20,70 Euro / erm. 17,40 Euro

Schriftzug