Briefwahl

Jede wahlberechtigte Person, die in das Wählerverzeichnis eingetragen ist, erhält auf Antrag einen Wahlschein mit Briefwahlunterlagen. Möchten Sie einen Wahlschein mit Briefwahlunterlagen beantragen, haben Sie hierzu drei Möglichkeiten: 

  1. Online-Antrag: Das Formular steht voraussichtlich ab Mitte August 2020 an dieser Stelle für Sie bereit. Hierfür benötigen Sie keine Wahlbenachrichtigungskarte. Der genaue Termin wird bekanntgegeben und an dieser Stelle veröffentlicht.
  2. Antrag per Wahlbenachrichtigungskarte: Das Antragsformular finden Sie auf der Rückseite Ihrer Wahlbenachrichtigungskarte. Die Karten werden voraussichtlich ab dem 06.08.2020 bis zum 22.08.2020 per Post zugestellt. Füllen Sie den „Antrag auf Erteilung eines Wahlscheines“ aus und senden Sie ihn an das Ordnungsamt. Postfach 2449, 59014 Hamm. Vergessen Sie bitte nicht, die Sendung ausreichend zu frankieren. Ansonsten ist nicht sichergestellt, dass der Antrag auch das Ordnungsamt erreicht.
  3. Persönliche Abholung: Die persönliche Abholung der Briefwahlunterlagen in einem der Briefwahlbüros ist voraussichtlich ab Mitte August bis zum 11. September 2020 möglich. Die Wahlunterlagen werden gegen Vorlage der Benachrichtigungskarte oder des Personalausweises ausgehändigt. Die Briefwahlunterlagen können auch direkt vor Ort ausgefüllt und in die Wahlurne geworfen werden. Die Briefwahlbüros befinden sich  im Rathaus, Theodor-Heuss-Platz 16, und Verwaltungsgebäude Unnaer Str. 10, Erdgeschoss, Zimmer 1 (hinter der Bezirksbücherei Rhynern). Die Abholung von Briefwahlunterlagen für maximal vier andere Personen ist nur mit deren Vollmacht möglich.

Wahlscheine (Briefwahlunterlagen) können bis zum 11. September 2020, 18 Uhr, beantragt werden. Bitte beachten Sie die mehrtägigen Postlaufzeiten. Sollten Sie die Unterlagen nicht persönlich abholen, ist eine Zustellung bis zum nächsten Tag nicht sichergestellt! Wenn Sie einen Wahlschein beantragt haben, dann können Sie nur noch mit diesem Wahlschein wählen. Im Wahlraum sind Sie ohne diesen Wahlschein nicht mehr wahlberechtigt. Eine Wahlbenachrichtigung ist kein Wahlschein.

Verlorene Wahlscheine werden nicht ersetzt. Versichert eine Wahlberechtigte bzw. ein Wahlberechtigter glaubhaft, dass ihr/ihm der beantragte Wahlschein nicht zugegangen ist, so kann ihr/ihm bis Samstag, 12. September 2020, 12:00 Uhr, ein neuer Wahlschein erteilt werden.

Kontakt