Naturschutz & Grünflächen

Für die Stadt Hamm bilden die Grünflächen einen wichtigen Baustein beim Thema Klimaanpassung. Diese Flächen sind nicht nur Lebensraum für Tiere und Pflanzen, sondern prägen auch das historische Erscheinungsbild dieser Region, übernehmen Erholungsfunktionen, wirken Klima regulierend und sind das natürliche CO2-Filtersystem (Photosynthese).

Ein wesentliches Element der städtischen Grünleitplanung ist die Erhaltung des Status Quo von über drei Vierteln des Stadtgebietes als Grün- und Freiräume. Hierzu gehören: Freihaltung der Flussauen, Schutz wertvoller Landschaftsbereiche, Erhaltung der landwirtschaftlichen Produktion sowie die Vernetzung der stadtteilbezogenen Grünräume und Parkanlagen. Darüber hinaus ist es Aufgabe der Stadt, neue Freiräume zu entwickeln und deren Bestand und Qualität zu sichern.

Waldflächen sind wichtige Bausteine des Klimaschutzes und der Klimaanpassung. Die Bäume binden im großen Umfang klimaschädliches CO2, schützen den darunter liegenden Boden und Wasserhaushalt nachhaltig und sind durch die zahlreichen Wohlfahrtswirkungen essentiell bei der Klimaanpassung. Ein Hektar Mischwald bindet während seines 50 bis 100 Jahre andauernden Bestandes etwa 10.000 kg CO2 im Jahr (nach Angaben von Primaklima e. V.).

Neben den ästethischen Anreizen wird durch die Anlage und Vermehrung von naturnahen Biotopen ein Beitrag gegen das vielerorts beobachtete Insektensterben geleistet, dessen  Ursachen in der Intensivierung der Landwirtschaft, dem Verkehrswegebau, Schadstoffen in den Umweltmedien und der Veränderung unserer Dörfer und Städte zu suchen sind.

Mit Hilfe des „Hochzeitswald“-Projektes, das in Hamm seit 1997 mit inzwischen mehr als 30 öffentlichkeitswirksamen Pflanzterminen fortgeführt wird, konnten die Waldflächen um weitere knapp 250 ha gesteigert und viele kleinere Wälder miteinander vernetzt werden.

Kontakt

Umweltamt

Herr Breer

Gustav-Heinemann-Straße 10
59065 Hamm
Fon: 02381 17-7132
Fax: 02381 17-2931
E-Mail-Adresse
Internet

Tiefbau- u. Grünflächenamt

Herr Bijan

Gustav-Heinemann-Straße 10
59065 Hamm
Fon: 02381 17-8940
Fax: 02381 17-2238
E-Mail-Adresse