06.11.2018

Nationale Klimaschutzinitiative in Hamm-
LED-Förderprogramm

Die Stadt Hamm wird im Rahmen des Förderprogramms der „Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI)" des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) für die Beleuchtungssanierung in stadteigenen Gebäuden gefördert.

Im Jahr 2018 wurden insgesamt über 85.076,81 € in hocheffiziente LED-Leuchten an folgender Liegenschaften investiert:

  • Sporthalle Maximilianschule
  • Sporthalle Gymnasium Hammonense
  • Sporthalle Am Beisenkamp
  • Friedrich-List-Berufskolleg, Teilstandort Muntenburgstraße


Im Jahr 2017/18 wurden insgesamt über 41.477,14 €€ in hocheffiziente LED-Leuchten an folgender Liegenschaften investiert:

  • Freiligrath Schule:
    Beleuchtungssanierung der Umkleideräume und Sporthalle

Weitere Liegenschaften werden in Kürze auf dieser Seite aufgeführt.

Im Jahr 2015/16 wurden insgesamt über 345.604,84 € in hocheffiziente LED-Leuchten und den Austausch von raumlufttechnischen Geräten an folgenden Liegenschaften investiert:

  • Freiherr-vom-Stein Gymnasium
  • Sporthalle Anne-Frank-Schule
  • Sporthalle Friedrich-List-Berufskolleg
  • Sporthalle Franz-Voss-Halle
  • Sporthalle Feuerwache Bockum-Hövel 


Im Jahr 2014 insgesamt wurden über 68.000 € in hocheffiziente LED-Leuchten in folgenden Liegenschaften investiert:

  • Hammonense Gymnasium, Sporthalle
  • Realschule Heessen, Sporthalle
  • Hellwegschule, Sporthalle
  • Lessingschule, Sporthalle

Die Maßnahmen werden zu 40% der förderfähigen Kosten bezuschusst.

Der Projektträger Jülich setzt im Rahmen der "Nationalen Klimaschutzinitiative" des Bundesumweltministeriums das Förderprogramm für Kommunen, soziale und kulturelle Einrichtungen um.