Verkehrssicherheit

Tempo-30-Aktion

Im Rahmen der Tempo-30-Aktion hat die Polizei gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern die Geschwindigkeiten der Autofahrer vor einer Grundschule kontrolliert und erstmals "Dank- und Denkzettel" verteilt.

Jedes Jahr führt die Polizei in Hamm "Tempo-30-Aktionen" mit Drittklässlern durch um die Verkehrssicherheit im Straßenverkehr und die Aufmerksamkeit der Autofahrer/-innen zu erhöhen. Dabei kontrollierte die Polizei gemeinsam mit den Kindern einer Hammer Grundschule am 08. Oktober die Geschwindigkeiten der Fahrzeuge in der Tempo-30-Zone direkt vor der Schule.

Neu in diesem Jahr ist, dass die Schülerinnen und Schüler "Dank- und Denkzettel" verteilt haben, die in Kooperation mit der Stadt von der Polizei erstellt wurden. Unter dem Motto "Immer wenn Sie Kinder sehen, muss der Fuß zur Bremse gehen!" wurde an Autofahrer/-innen die sich an die Geschwindigkeit gehalten haben ein grüner "Dankzettel" verteilt. Solche die zu schnell als die erlaubten 30 km/h gefahren sind, erhielten einen roten "Denkzettel". Für die Aktion wurden die Kinder zusätzlich mit neuen Warnüberwürfen ausgestattet.

Bei der Aktion sollen die erwachsenen Verkehrsteilnehmer/-innen darauf aufmerksam gemacht werden, dass Kinder Geschwindigkeiten und Entfernungen noch nicht richtig einschätzen können.

Seit 2010 haben rund 9.100 Kinder an der "Tempo-30-Aktion" teilgenommen.

Quelle: Polizeipräsidium Hamm

Kontakt

Polizei Hamm - Direktion Verkehr/Verkehrsdienst/Verkehrsunfallprävention

Frau Anja Böning

Grünstraße 10
59065 Hamm
Fon: 916-5007
E-Mail-Kontakt
Internet