Zehnjähriges Jubiläum

Fairtrade Town Hamm

Seit zehn Jahren ist Hamm Fairtrade Town. Aus diesem Anlass kamen die Beteiligten am 19. Oktober 2022 zu einer Jubiläumsfeier in der Christuskirche zusammen. Stolz nahm Oberbürgermeister Marc Herter die neue Urkunde von Fairtrade Deutschland entgegen.

Neben dem politischen Willen, sich dem Fairen Handel zu verpflichten, ist es dem zivilgesellschaftlichen Engagement von Gastronom*innen, Einzelhandel aber auch Vereinen, Schulen, Kindergärten und Jugendhäusern zu verdanken, dass Hamm sich weiterhin Fairtrade Town nennen darf. Seit 2012 ist viel passiert: Regelmäßige Teilnahme am Eine-Welt und Umwelt-Tag im Maxipark, Infoveranstaltungen zu fairen Themen sowie ein Musical.

Für die Auszeichnung zur Fairtrade-Town muss eine Kommune nachweislich fünf Kriterien erfüllen: ein Ratsbeschluss liegt vor, eine Steuerungsgruppe ist etabliert, der Einzelhandel bietet faire Produkte an, Öffentliche Einrichtungen wie Schulen, Vereine und Kirchen-/Glaubensgemeinden sind eingebunden und es findet Öffentlichkeitsarbeit statt. Generelles Ziel von Fairtrade ist, die soziale und wirtschaftliche Lage in den Anbauländern zu verbessern und so das Leben der an der Produktion beteiligten Menschen und Familien in den Anbauländern stabiler zu gestalten.

Dreizehn Männer und Frauen stehen in der Christuskirche. Oberbürgermeister Marc herter nimmt die Urkunde zum zehnjährigen Jubiläum Fairtrade Town entgegen.

Das Festkommittee zum zehnjährigen Jubiläum Fairtrade Town am 19.10.2022 in Hamm.

© Thorsten Hübner