Sicher unterwegs

Fahrrad-TÜF

Der jährlich stattfindende Hammer TÜF (Technische Überprüfung von Fahrrädern) sorgt für sichere Fahrräder bei Schülerinnen und Schülern. In diesem Jahr wurden 797 Fahrräder an 16 Schulen überprüft.

Die "Technische Überprüfung von Fahrrädern" wurde in diesem Jahr von der Polizei Hamm zusammen mit Fahrradhändlern und Vereinen an 16 Schulen durchgeführt.

Vom 18. bis 28. Oktober wurden insgesamt 797 Räder von 5. bis 10.-Klässler/-innen unangekündigt überprüft. Davon waren 434 Fahrräder (54 %) in Ordnungund wiesen keine Mängel auf. Bei 125 Rädern (16 %) konnten die Mängel direkt vor Ort behoben werden, z.B. Anbringung von fehlenden Klingeln oder Reflektoren, Einstellung von Bremsen, Aufpumpen von Reifen. 210 Räder (26 %) waren nicht verkehrssicher, sodass die Mängel nicht vor Ort behoben werden konnten. In diesem Fall mussten die Schüler/innen das Fahrrad schieben und in einer Werkstatt verkehrstüchtig machen lassen. Im Rahmen der Überprüfung wurden insgesamt 28 Fahrräder (4 %) komplett stillgelegt unter anderem wegen defekten Bremsen und Beleuchtungsmängeln. Natürlich bekommen auch die Eltern bei Sicherheitsmängeln und Stilllegungen Bescheid. Schließlich sollen alle Kinder zu ihrer eigenen Sicherheit nur mit verkehrssicheren Fahrrädern unterwegs sein.

Sichere Fahrräder wurden mit der Hammer-TÜF-Plakette versehen.

Unter Beteiligung der Stadt Hamm erhielten die Verkehrssicherheitsberaterinnen der Polizei Unterstützung von den Fahrradhändlern Velocity, Zweirad Stantze, Radpunk Cycles sowie Zweirad Niehus und dem ADFC Hamm.

Diese Schulen haben am Fahrrad-TÜF 2022 teilgenommen:

  • Beisenkamp-Gymnasium
  • Märkisches Gymnasium
  • Marienschule Realschule
  • Friedensschule
  • Realschule Bockum-Hövel
  • Friedrich-Ebert-Realschule
  • Realschule Mark
  • Gymnasium Hammonense
  • Konrad-Adenauer-Realschule
  • Erlenbachschule
  • Realschule Heessen
  • Freiherr-vom-Stein-Gymnasium
  • Sophie-Scholl-Gesamtschule
  • Galilei-Gymnasium
  • Karlschule
  • Arnold-Freymuth-Schule

Kontakt