Archivseite

Plan Bildung ist ein Leitprojekt der Stadt Hamm, das im April 2012 in das Modellvorhaben "Kein Kind zurücklassen! Kommunen in NRW beugen vor" und im Juli 2017 in die Kommunalen Präventionsketten Nordrhein-Westfalen übergeleitet wurde.

Die aktuellen Informationen finden Sie auf dieser Homepage unter dem Arbeitsschwerpunkt Kommunale Präventionsketten Nordrhein-Westfalen

0 - 6 Jahre

"Entwicklungs- und Bildungsförderung von Anfang an“
für mehr Chancengerechtigkeit in den ersten sechs Lebensjahren
Eine ämterübergreifende und interdisziplinäre Arbeitsgruppe ist dabei eine zielorientierte Planung anhand von Themenbereichen zu entwickeln. Grundlage der Planung ist eine Bestandserhebung der schon bestehenden Fördermaßnahmen.

Oberziel:
Jedes Kind erhält bis Eintritt ins Schulalter so viel Förderung, dass es möglichst gute Voraussetzungen besitzt, um die schulische Entwicklung erfolgreich bewältigen zu können. Insbesondere wird Wert darauf gelegt, dass alle Kinder die deutsche Sprache gut beherrschen.

Themenbereiche:
Eltern- und Familienbildung bis 3 Jahre Institutionelle Kinderbetreuung für 1-3 Jährige
Bildungs- und Entwicklungsförderung 3-6 Jähriger in der Kita
Bildungs- und Entwicklungsförderung 1-6 Jähriger Außerhalb von Kitas
weitere Themen werden ggf. noch ergänzt

Handlungsziele:
werden in jedem Themenbereich in Bezug auf die beiden Schwerpunkte „Allgemeine Förderung für alle Kinder“ und „zusätzliche Förderung für Kinder mit besonderem Förderbedarf“ formuliert.
Anschließend werden die bisherigen Maßnahmen und Förderangebote auf mögliche Problembereiche untersucht. Ziel ist es, Vorschläge zur Entwicklung neuer Förderangebote bzw. der Weiterentwicklung bestehender Fördermaßnahmen zu machen.
Diese Vorschläge sollen entwickelt und mit möglichen Aktions- und Kooperationspartnern diskutiert werden bevor sie den entsprechenden politischen Gremien vorgelegt werden.

Kontakt

Kinderbüro

Frau Wesky

Elchstraße 11
59071 Hamm
Fon: 02381 17-6204
Fax: 02381 17-106204
Internet