02.06.2019

Mr. Bond - Die Hoffnung stirbt zuletzt

Eine humorvolle Hommage mit Markus Streubel und Markus Herzer

1953 erblickte er das Licht der Welt: James Bond, Codename 007, unterwegs im Auftrag ihrer Majestät. Der britische Schriftsteller Ian Fleming schickte den toughen MI6-Mitarbeiter erstmals in „Casino Royale“ in den Kampf gegen das Böse. Bis zu seinem Tod 1964 verfasste er insgesamt 12 Romane und 9 Kurzgeschichten mit Bond als Hauptfigur. Schnell sorgte der Geheimagent auch auf der Leinwand für Furore, schon 1954 tauchte die Figur in einem Fernsehfilm auf, der Sprung auf die große Kinoleinwand folgte dann 1962 mit „James Bond jagt Dr. No“. Der bislang letzte Bond-Film lief 2015, im kommenden Jahr soll mit „Shatterhand“ das neueste Abenteuer in den Kinos anlaufen.

Wichtiges Element in allen Filmen ist die Musik (wer kennt nicht das berühmte „James-Bond-Thema“), insbesondere die Titelsongs, für die bis heute namhafte Solisten und Gruppen verpflichtet werden. Und… Action! An dieser Stelle kommt das erfahrene Doppel-M-Team für Spezialeinsätze, Markus Streubel (Gesang) und Markus Herzer (Piano), ins Spiel und entführt die Zuschauer in die verführerischen und tödlichen Welten des Mysteriums der Bond-Filme. Das kongeniale Duo präsentiert die zeitlosen Hits aus 50 Jahren Bond – wie “Goldfinger”, “Live and let die”, “You only live twice”, “Goldeneye”, “Nobody does it better”, “Diamonds are forever” oder “Skyfall” - natürlich ausgestattet mit sämtlichen Lizenzen und nur im Auftrag ihrer Majestät. Das Publikum ist auf dem Film-Set des neuen Bond-Drehs hautnah dabei, erlebt das Bond-Girl-Casting, blickt dem skrupellosen Bösewicht direkt ins Auge, und darf miterleben, wie James in letzter Sekunde die Welt rettet und vielleicht diesmal die Schöne am Ende sogar heiratet. Humorvolles, modernes Musiktheater mit Charme und Niveau und immer unerwartet dicht am Zuschauer.

Veranstaltungsinformationen

Mittwoch, 6. November 2019, 19.30 Uhr

Kurhaus Bad Hamm

Preise:
20,70 Euro / 17,40 Euro erm.

 Ticket online verfügbar! RCE-Event in Kooperation mit