Telefonzelle als Bücherbox

JuSt Bockum-Hövel übernimmt Bücherbox-Patenschaft

An der Polizeiwache in Bockum-Hövel steht eine Telefonzelle voll mit Büchern. Das Jugend- und Stadtteilzentrum (JuSt) Bockum-Hövel hat die Bücherbox gestaltet und kümmert sich um sie. Das Prinzip soll zum Lesen und Stöbern anregen.

Die Bücherbox dient dazu, Bücher kostenlos, anonym und ohne jegliche Formalitäten zum Tausch oder zur Mitnahme anzubieten. Durch die Unterbringung in der Telefonzelle sind die gebrauchten Bücher vor Wind und Wetter geschützt. Jugendliche des JuSt haben die Telefonzelle in einem Graffiti-Workshop gestaltet. Karin Kamphausen, Stadtteilkoordinatorin und Leiterin des JuSt, wünscht sich, dass das Prinzip der Bücherschränke „Nimm ein Buch und bring ein Buch“ eingehalten werden kann. Da der Platz in der Bücherbox sehr begrenzt ist, werden alle Bücherfreundinnen und -freunde aufgefordert möglichst nur lesenswerte und gut erhaltene Bücher einzustellen.

JuSt-Jahrespraktikantin betreut die Box

Seit Anfang des Jahres übernimmt das Jugend- und Stadtteilzentrum, JuSt die Patenschaft für die Bücherbox. Einmal in der Woche zieht die Jahrespraktikantin Oliwia Studniarek mit einem Bollerwagen los und kümmert sich vor Ort um die Betreuung der Bücherbox. Aufgrund der aktuellen Umstände geschieht das zurzeit ohne Jugendliche. Geplant ist daraus ein festes wöchentliches Angebot im JuSt – Alltag für interessierte Jugendliche zu machen. Die Praktikantin hält Ordnung indem sie schmutzige und veraltete Bücher aussortiert und umweltgerecht am JuSt entsorgt. Gut erhaltene Bücher werden nach Genres sortiert und ordentlich wieder in die Regale eingeordnet.

Box bietet vielfältige Genres

Die Bücherbox wird von der Bevölkerung gut angenommen, es kommen wöchentlich viele neue Werke hinzu, von Romanen über Tier- und Naturbücher bis hin zu Lexika. Hin und wieder kommt Oliwia Studniarek mit Fußgängern*innen ins Gespräch. „Ich werde oft gefragt, was ich hier mache und das Lesen ist immer ein Thema.“ Passend dazu wurde auf der Bücherbox nach einer Online-Umfrage ein Leitspruch des französischen Schriftstellers Gustave Flaubert angebracht: „Lies um zu leben“.

Bücherbox Bockum-Hövel

Oliwia Studniarek vom JuSt Bockum-Hövel kümmert sich um die Bücherbox am Rudolf-Salchow-Weg.

© JuSt Bockum-Hövel

Kontakt

Pressestelle

Theodor-Heuss-Platz 16
59065 Hamm
Fon: 02381 17-3551
Internet