Bis zu 600 Impfungen pro Tag

Impfzentrum-Planungen laufen auf Hochtouren

Ein wichtiger Meilenstein im Kampf gegen Corona steht kurz bevor: Das Corona-Impfzentrum für die Stadt Hamm ist einsatzbereit.

Voraussichtlich Anfang Februar sollen in den Sporthallen an der Friedensschule (Marker Allee) Impfungen gegen das Corona-Virus durchgeführt werden. 600 Impfungen am Tag werden hier möglich sein, 18.000 Impfungen jeden Monat. Derzeit sind noch mobile Impf-Teams dabei, unter anderem Alten- und Pflegeheime aufsuchen, um hier Menschen zu impfen, die nicht selbst zum Impfzentrum gelangen können. Voraussichtlich erst wenn die mobilen Impfungen abgeschlossen sind und ausreichend Impfstoff für "Massenimpfungen" zur Verfügung steht, werden die Impfzentren in ganz Deutschland in Betrieb gehen. 

30 Minuten Ruhe
Sechs „Impfstraßen“ werden in den Sporthallen an der Friedensschule eingerichtet, um 600 Impfungen pro Tag durchführen zu können. Das Impfzentrum soll täglich im Zwei-Schicht-Betrieb von 8 bis 20 Uhr geöffnet sein. Die Impfungen werden Ärzte der KVWL vornehmen. „Gesundheit und Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger haben absolute Priorität: Deshalb werden die Menschen nach der Impfung für 30 Minuten in einem Ruheraum beobachtet, damit sicher ist, dass sie den Impfstoff gut vertragen“, unterstreicht Feuerwehrdezernent Markus Kreuz. Darüber hinaus werden Menschen mit Symptomen (wie zum Beispiel Fieber) strikt von allen anderen getrennt, um mögliche Ansteckungswege von Anfang an zu verhindern.

Mobile Teams
Zuerst werden Menschen geimpft, die wegen ihres Alters oder Vorerkrankungen zu Risikogruppen gehören. Auch Bürgerinnen und Bürger, die im Gesundheitssystem arbeiten, werden zuerst geimpft. Die genaue Reihenfolge der Impfungen wird noch auf Landesebene festgelegt. „Klar ist: Alle Menschen, für die zu Anfang eine Impfung vorgesehen ist, erhalten rechtzeitig eine Information “, betont Markus Kreuz.

Ersatz für Vereine
Zum Start des Impfzentrums wurde ein Park- und Verkehrskonzept entwickelt, um die Belastung für die Schülerinnen und Schüler der Friedensschule und Anwohner im Umfeld des Impfzentrums zu niedrig wie möglich zu halten. Auch für den Sportunterricht der Friedensschüler sowie die Sportvereine, die in den Hallen trainieren, werden Ersatzmöglichkeiten geschaffen. Die Vereine sowie die Eltern der Schülerinnen und Schüler sind darüber bereits informiert worden.

Kontakt

Pressestelle

Theodor-Heuss-Platz 16
59065 Hamm
Fon: 02381 17-3551
E-Mail-Adresse
Internet