Tätigkeit als Tagespflegeperson

Kindertagespflege ist ebenso wie die Kindertageseinrichtung ein Angebot der frühkindlichen Bildung und ein gesetzlich gleichrangiges Betreuungsangebot insbesondere für jüngere Kinder.

Im Vordergrund stehen die Bildung und Förderung vor allem von unter dreijährigen Kindern. Das setzt bei der Tagespflegeperson  feinfühliges Verhalten gegenüber den Bedürfnissen von Kleinkindern voraus. Durch altersentsprechende Angebote,  kindgerechte Räumlichkeiten  und eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Eltern schafft sie die Voraussetzungen für eine gute Entwicklung der Tageskinder.

Grundvoraussetzungen für eine Tätigkeit in der Kindertagespflege sind unter anderem:

  • Persönliche Eignung
    • physische und psychische Belastbarkeit
    • erweitertes polizeiliches Führungszeugnis ohne Eintragungen
    • min.  Hauptschulabschluss nach Klasse 10 oder eine abgeschlossene Berufsausbildung
    • gute Deutschkenntnisse
  • Kooperationsbereitschaft mit Erziehungsberechtigten und anderen Tagespflegepersonen
  • Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit dem Jugendamt
  • kindgerechte Räumlichkeiten
  • vertiefte Kenntnisse hinsichtlich der Anforderungen der Kindertagespflege, erworben durch die Teilnahme an einem Qualifizierungskurs

Die vom Jugendamt der Stadt Hamm in Kooperation mit der Volkshochschule angebotenen Qualifizierungskurse orientieren sich an den Richtlinien des vom Deutschen Jugendinstitut entwickelten QHB (Qualifizierungshandbuch für die Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern unter drei).

Die Qualifizierung umfasst insgesamt 300 Unterrichtseinheiten (UE) : Diese sind in 2 Kursabschnitten zu absolvieren.  Die tätigkeitsvorbereitende Grundqualifizierung umfasst 160 UE, sowie zwei Praktika (jeweils 40 Stunden in einer Kindertageseinrichtung und bei einer bereits tätigen Kindertagespflegeperson) und Selbstlerneinheiten. Anschließend  folgt die tätigkeitsbegleitende Grundqualifizierung, die 140 UE zzgl. Selbstlerneinheiten beinhaltet.

Unterrichtszeiten sind in der Regel Montag und Mittwoch abends, sowie ca. zweimal monatlich samstags. Die Teilnahmegebühren betragen zurzeit  insgesamt 300,00 Euro.

Personen, die bereits eine sozialpädagogische Ausbildung abgeschlossen haben (z. B. Erzieher/-innen, Sozialarbeiter/-innen, Sozialpädagogen/-innen), belegen nur einen Teil der Qualifizierungsinhalte.

Wenn Sie als Tagespflegeperson in diesem interessanten und abwechslungsreichen Aufgabenfeld  tätig werden möchten, wenden Sie sich gerne an die Fachberaterinnen der Beratungs- und Vermittlungsstelle Kindertagesbetreuung.

Dieses Projekt wird gefördert durch:

Kontakt