Aufnahmekriterien

Unsere Aufnahmekriterien für einen Betreuungsplatz in einer städtischen Kindertageseinrichtung

Für das Aufnahmeverfahren frei werdender Betreuungsplätze sind die Aufnahmekriterien für die städtischen Kindertageseinrichtungen überarbeitet und aktualisiert worden. Der Kinder- und Jugendhilfeausschuss hat diese Fassung in seiner Sitzung vom 25. Juni 2019, zusammen mit der Fortschreibung des Frühkindlichen Bildungsberichtes, beschlossen.

Auslöser für die Überarbeitung der Kriterien zum erstmaligen Einsatz  im Kindergartenjahr 2020/2021 war die Rechtsprechung aus den vergangenen Jahren. Demnach muss die Neubesetzung freiwerdender Kita-Plätze in einem transparenten und nachvollziehbaren Verfahren erfolgen.

In Hamm wurde diese Rechtslage zum Anlass genommen, die Transparenz der Aufnahmekriterien in der trägerübergreifenden Arbeitsgemeinschaft nach § 78 SGB VII (AG 78 „Frühkindliche Bildung“) zu thematisieren. Dabei wurde vereinbart, dass alle bisher in der Praxis eingesetzten Aufnahmekriterien vor dem Hintergrund der Rechtsprechung auf ihre Transparenz und Nachvollziehbarkeit hin überprüft, angepasst und für das nächste Aufnahmeverfahren zum Kita-Jahr 2020/2021 in der Praxis verändert sind.

Für die städtischen Kindertageseinrichtungen kommt deshalb jetzt ein Punktesystem zum Einsatz, bei dem in vier Kategorien unterschiedliche Gewichtungen vorgenommen werden und zu einer Gesamtsumme von Aufnahmepunkten führen. Sofern weniger freie Kita-Plätze als angemeldete Kinder für die Neubesetzung zur Verfügung stehen, wird die Vergabe anhand der Aufnahmepunkte vorgenommen, beginnend mit der höchsten Anzahl. Das Punktesystem ist in der nachfolgenden Tabelle dargestellt.

Kontakt