Frühkindliche Bildung

Das Kinderbildungsgesetz NRW  (Gesetz zur frühen Bildung und Förderung von Kindern) sichert jedem Kind einen Anspruch auf Bildung und Förderung seiner Persönlichkeit zu. Die Erziehung von Kindern bleibt vorrangig in der Verantwortung der Eltern. Die Familie ist der erste und bleibt ein wichtiger Lern- und Bildungsort für die Kinder. Frühkindliche Bildung in Kindertageseinrichtungen oder in Kindertagespflege ist deshalb immer als Ergänzung und Unterstützung des Lern- und Entwicklungsprozesses der Kinder zu verstehen. Die Einrichtungen gestalten ihre Bildungsangebote so, dass die individuellen Belange und die unterschiedlichen Lebenslagen der Kinder und ihrer Familien berücksichtigt werden. Die pädagogische Arbeit soll auf die Stärken des Kindes und seine Interessen und Bedürfnisse ausgerichtet sein.  Eine wichtige Grundlage für eine gelungene Unterstützung des kindlichen Bildungsprozesses ist eine verlässliche Bindung, Vertrauen und emotionale Sicherheit des Kindes.

Frühkindliche Bildung soll Kinder zur gleichberechtigten gesellschaftlichen Teilhabe befähigen. Chancengleichheit und der Ausgleich individueller und sozialer Benachteiligungen sind deshalb auch ein Ziel der gemeinsamen Bildungsarbeit mit allen Kindern. So kann z. B. die gemeinsame Betreuung von Kindern, die eine Behinderung haben oder von einer solchen bedroht sind, mit Kindern ohne Behinderung einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, dass sich alle Kinder in ihren unterschiedlichen Fähigkeiten und Lebenssituationen anerkennen, positive Beziehungen aufbauen, sich gegenseitig unterstützen und gegenüber anderen Toleranz erlernen.

Bericht zur frühkindlichen Bildung in der Stadt Hamm

Die Stadt Hamm hat den aktuellen Bericht zur frühkindlichen Bildung für die Kindergartenjahre 2018/19 bis 2020/21 in Form einer Broschüre vorgelegt. Es werden die aktuellen Themen und Herausforderungen der frühkindlichen Bildung vorgestellt. Die strategischen Planungen für die laufende Weiterentwicklung eines passgenauen Betreuungsangebotes werden auf der Ebene der Sozialräume ebenso beleuchtet, wie das aktuelle Angebot der Kindertageseinrichtungen und der Kindertagespflege dargestellt wird.

Bericht zur frühkindlichen Bildung

Kontakt