12.07.2019

Maxi’s Stützpunkt

Soziale Verantwortung von Menschen und Unternehmen sind eine wichtige Voraussetzung dafür, dass sich in unserer Gesellschaft etwas positiv bewegt.

Das Familienbüro ruft dazu auf, ja zu sagen, Kindern und Eltern in „Notsituationen“ zu helfen und Geschäfte für diese Belange zu öffnen.

Es gibt alltägliche Situationen in denen Kinder oder Eltern mit Kindern Unterstützung und Hilfestellung brauchen.

Kinder verlaufen sich, sie haben ihre Eltern „verloren“, sind gefallen und benötigen ein Pflaster, müssen dringend auf die Toilette, die Windel muss gewechselt werden….

Es gibt auch Situationen, in denen Kinder sich bedroht fühlen, Angst haben, Sicherheit brauchen. Dies bietet Maxi’s Stützpunkt: Es wird zugehört, die Eltern können informiert werden, bei Bedarf können weitere Stellen erreicht werden, die Unterstützung gewährleisten.

Die sich beteiligenden Geschäfte erhalten durch das Familienbüro gegen eine Schutzgebühr von 20,-€ einen sogenannten „Notfallkoffer“ mit einigen Utensilien, die zur Hilfestellung benötigt werden, wie z.B. Schere, Plaster, Wickelzubehör, etc.. Es befindet sich darin auch eine Telefonliste mit wichtigen Telefonnummern, die bei Bedarf Hilfestellung geben kann. Eine kleine Handreichung mit möglichen Verhaltensschritten kann weiterhelfen.

Mit zum Koffer gehört natürlich auch als kleiner Tröster ein Plüsch–Familien-Maxi, das Wahrzeichen der Familienfreundlichen Stadt Hamm.

Mit ihrer Beteiligung an den Projekten setzen die Geschäfte ein deutliches Zeichen für Familienfreundlichkeit in dieser Stadt. Zugleich werden sie wahrgenommen als engagierter Dienstleister in dieser Stadt.

Die – Allianz für Familie und Kinder – ruft auf, sich an diesen Aktionen zu beteiligen.

Alle beteiligten Institutionen erhalten entsprechende Aufkleber, die sie als familienfreundlichen Betrieb kennzeichnen und den sie an gut sichtbarer Stelle anbringen können.

Weitere Infos zum Thema