12.07.2019

FAMILIENbewusste Unternehmen in Hamm
7 Unternehmen aus Hamm beteiligen sich

Das Familienbüro ist unter anderen Kooperationspartner in diesem Projekt der Wirtschaftsförderung. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist ein Thema mit dem sich das Familienbüro besonders beschäftigt und wo es nun seine Kompetenzen mit einbringen kann.

Wer Familie und Beruf optimal unter einen Hut bekommt, arbeitet im Job umso engagierter, zuverlässiger und effektiver - das belegen Studien. Grund genug für sieben Hammer Betriebe, sich gezielt für mehr Familienfreundlichkeit im Unternehmen einzusetzen. Das Projekt "FAMILIENbewusste Unternehmen in Hamm" - unterstützt sie dabei und zeigt konkrete Veränderungsmöglichkeiten auf. An der ersten Runde des Projekts, die am 30. September gestartet ist, nehmen insgesamt sieben Betriebe aus unterschiedlichen Branchen teil.

Mit dabei sind die DEG Dach-Fassade-Holz eG, die Friedrich-Wilhelm-Stift gGmbH, die Hesse GmbH & Co. KG, die hotel.de AG, die Mohs Stahlhandel GmbH, die Salzgitter Mannesmann Line Pipe GmbH und die Stadtwerke Hamm GmbH. Sie alle haben ein Ziel: mehr über eine familienbewusste Personalpolitik zu erfahren und den eigenen Betrieb umzugestalten.
In gemeinsamen Workshops werden Aspekte familienfreundlicher Gestaltung von Betrieben vorgestellt und diskutiert. Um zu konkreten, praxisrelevanten Ergebnissen zu kommen, findet eine dreitägige Beratung in den Betrieben selbst statt, die etwaige Defizite benennt und Handlungsmöglichkeiten aufzeigt.

"Für Unternehmen lohnt die Teilnahme gleich in mehrfacher Hinsicht. Zum einen werden sie attraktiver für ihre Mitarbeiter und für zukünftige Fachkräfte. Und zum anderen reduzieren sie gleichzeitig ihre Kosten, da Fehlzeiten und Fluktuation bei zufriedenen Mitarbeitern nachweislich sinken.", so hebt Dr. Britta Obszerninks, stellvertretende Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderung Hamm die Vorteile des Projektes hervor. Kompetente Partner begleiten das Projekt: das Familienbüro der Stadt Hamm, der Unternehmensverband Westfalen-Mitte e.V., die IHK zu Dortmund, der Einzelhandelsverband Westfalen-Münsterland e.V. und der Deutsche Gewerkschaftsbund.

Finanziert wird das Projekt von der Wirtschaftsförderung Hamm und den teilnehmenden Unternehmen, deren Eigenleistung sich nach der Anzahl ihrer Beschäftigten richtet. Für die Durchführung ist die B.A.U.M. Consult GmbH im Auftrag der Wirtschaftsförderung Hamm zuständig. Nach erfolgreichem Abschluss dürfen sich die Teilnehmer offiziell "FAMILIENbewusstes Unternehmen in Hamm" nennen.