09.08.2019

Ein Traum: Einmal im Direktionswagen fahren?

Dieser Mercedes Typ 230 ist einzigartig in Deutschland! Und obwohl oder eher weil diese Luxuslimousine erstmals 1939 zugelassen wurde und damit 80 Jahre nicht nur in seinem Motor hat, macht er seinem Besitzer, Peter Steckel, große Freude. Weil er zuverlässig ist und mehr oder weniger störungsfrei läuft. Aber auch, „weil er beeindruckend elegant ist und von großer Autobauerkunst erzählt“.

In diesem Jahr fährt Steckel mit seinem im Volksmund liebevoll als „Direktionswagen“ bezeichneten Oldtimer bei der 12. Rallye „Hamm erFahren“ am Sonntag, 25. August mit. Weil die Rallye ausgesprochen begehrt und seit Wochen ausgebucht ist, hat Steckel eine besondere Idee ausgeheckt. Denn er stellt die beiden sehr bequemen Sitze im Fond seiner Limousine zwei Personen zur Verfügung, die mitfahren möchten. „Ich könnte mir vorstellen, dass das manchem großen Spaß macht“ vermutet Steckel Interesse nicht nur bei diversen Autofans. Und dass diese Sondereinnahmen voll dem Hammer Hospiz zugutekommen, macht die Sache für ihn rund.

Steckel´s Idee lautet: Zwei Menschen (Einzelpersonen, Paare, Freunde), die einfach mal den Spaß dieser Rallye miterleben möchten, können auf der bequemen Rückbank des Mercedes 230 Platz nehmen. Dass die Ausgewählten schließlich einen kompletten Rallyetag inkl. Frühstück, Mittagessen und Nachmittagskaffee miterleben können, ist Initiator Peter Steckel zu verdanken. Denn er hat nicht nur für sich und seinen Beifahrer die Rallye gebucht, sondern er hat auch noch Platz für zwei weitere Mitfahrer bzw. Mitfahrerinnen.

Steckel selbst ist ein im doppelten Wortsinn großer Motoren-Freund und besitzt nicht nur einen Oldtimer. Doch dieser Mercedes 230 ist ihm ganz besonders ans Herz gewachsen. „Ich habe ihn 2014 erworben und freue mich immer wieder, wenn ich hinter diesem Lenkrad sitze“ so der mit über 1,90 Meter nicht gerade klein geratenen Oldtimer-Spezialist. „Sogar mit Hut könnte „man/frau“ bequem auf der Rückbank sitzen“, schmunzelt der aus Holzwickede stammende knapp 50jährige und erzählt, dass er jährlich um die zweitausend Kilometer mit seiner Luxuslimo fährt. Und dann fängt er an, detailliert von seinem Auto zu schwärmen. Die Dinge, die er erzählt, sind äußerst interessant und unbedingt hörenswert. Ganz zu schweigen von der grünglänzenden Karosse, um die es geht. Alles ist sehr gut erhalten, wunderbar historisch und das Mitfahr-Erlebnis einzigartig.

Teilnahmebedingungen

Wer also mitfahren möchte, schreibt eine Mail an info@hospiz-hamm.de und gibt den Betrag an, der ihm oder ihr eine Teilnahme an der Rallye im Mercedes 230 von 1939 wert wäre und der vor Teilnahme auf das Spendenkonto des Fördervereins Hospiz Hamm e. V. gezahlt würde.

Die Aktion endet am Montag, 19. August 2019. Am Dienstag, 20. August 2019 werden die beiden Glücklichen bekannt gegeben bzw. per Mail informiert.