10.09.2019

Wasserski und Wakeboarden

Wasserspaß pur: Nach einem mehrwöchigen Testbetrieb ging die neue Wasserski-Seilbahn auf dem Haarener See in Hamm am 18. Juli 2008 offiziell in Betrieb.

Sowohl Wasserski-Anfänger als auch Wakeboarder sind die Nutzer. Mit knapp 30 km/h können sich Anfänger und Fortgeschrittene übers Nass ziehen lassen. Die moderne 5-Mast-Bahn macht Anfängern das Kurvenfahren leicht und die relativ kurzen Leinen lassen den Winkel der Zugleinen sehr steil werden, wodurch die Tricks für die Wakeboarder leicht zu lernen sind.

Für Kinder und Jugendliche gibt's Ferienkurse.

Eine Badebucht mit Sandstrand und einer großzügig angelegten Flachwasserzone sorgen für Spaß bei Groß und Klein. Die angrenzende Liegewiese bietet den Besuchern attraktive Ausblicke auf den See. Am Rand der Liegewiese stehen zwei Beachvolleyballfelder zur Verfügung.

Am Kiosk bekommt man einen leckeren Imbiss, Eis sowie heiße und kalte Getränke. Für den Verzehr stehen reichlich Tische und Bänke bereit.
Die Toiletten, Umkleiden und Duschen sind komfortabel eingerichtet.

Eigentümer des Haarener Sees ist der Regionalverband Ruhr (RVR), der gemeinsam mit der Stadt Hamm seit Ende der 80er Jahre das Konzept Freizeitsee ausgebaut und umgesetzt hat. Der Standort Haarener See ging in den Masterplan "Hamm ans Wasser" ein, der im Rahmen der interkommunalen Initiative "Fluss - Stadt - Land" erarbeitet wurde.