zurück zu hamm.de
Impressum Kontakt
Spatenstich Burghügel MarkStadtempfang 2019: „In Hamm ist Wasser los“Stadtteilzentrum Bockelweg eröffnet Die Anne-Frank-Hauptschule wird eine von 35 Talentschule in NRWHans-Christian Ströbele und Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-PetermannKommunale PräventionskettenPressetermin InnovationszentrumOBesichtigt Waldbühne HeessenTennisturnier Afyon-Hamm - Der Sport als Möglichkeit zum Kennenlernen Obesichtigt-Tour in den TierparkMinisterpräsident Armin Laschet und Verleger Dr. Dirk Ippen feierten die Eröffnung des WA MedienhausesInnenminister Reul zu Besuch in HammEhrenamtsfest im KurhausgartenFrank-Walter Steinmeier und Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-PetermannDer OB beim Vorlesen in der StephanusschuleDer OB im Gespräch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel

Im digitalen Klassenzimmer

Tag der offenen Tür zum digitalen Lernen in der Talschule

„Geburtsort“ wird aufgewertet

Eine neue Brücke, Sitzgelegenheiten am Wasser und eine Ringmantelmauer entstehen

„In Hamm ist Wasser los!“

Beeindruckende Bilder beim Stadtempfang mit mehr als 600 Gästen

Stadtteilzentrum Bockelweg eröffnet

Das für knapp 1,3 Millionen Euro sanierte Gebäude bietet Angebote für alle

Gute Nachrichten aus Düsseldorf

Die Anne-Frank-Hauptschule wird eine von 35 Talentschule in NRW

Foto mit dem Preisträger

Hans-Christian Ströbele erhielt den Arnold-Freymuth-Preis 2018

Kommunale Präventionsketten

Eine Zwischenbilanz zum Sozialprojekt zeigt: Vorbeugen wirkt

Das Innovationszentrum kommt

Startups, Existenzgründer und Innovation direkt gegenüber der HSHL

Abschied vom Bergbau

Emotionaler Gottesdienst zur Eröffnung der Bergbauausstellung

„Heimspiel“

Bei der „OBesichtigt“-Tour führte der OB durch „seine“ Waldbühne

Tennisturnier Afyon-Hamm

Der Sport als Möglichkeit zum Kennenlernen

Tierisch Spaß und Blick in die Zukunft 

50 Teilnehmer genossen die „OBesichtigt Tierpark“-Tour

Das neue Medienhaus

Ministerpräsident Armin Laschet und Verleger Dr. Dirk Ippen feierten die Eröffnung

Sicherheit gemeinsam erhöhen

Innenminister Reul zu Gast im Hammer Bahnhofsquartier

Das Ehrenamtsfest

Das Ehrenamt in Hamm wird von den unterschiedlichen Generationen getragen

Wahl des Bundespräsidenten

Der OB trifft Frank-Walter Steinmeier

Vorleser vor jungem Publikum

„Tag des Vorlesens“ in der Stephanusschule

Für kommunale Interessen

Im Gespräch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel

Kontakt

Stadt Hamm
Büro des Oberbürgermeisters
Sekretariat
Theodor-Heuss-Platz 16
59065 Hamm

02381 17-3001
02381 17-2999
vzob@stadt.hamm.de

11.08.2019
Lippeaue- und Haldentour

Sportlich und beeindruckend

Rund 75 Bürgerinnen und Bürgern erhielten bei zwei „OBesichtigt“-Touren mit Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann ungewohnte Einblicke: Den Auftakt machte am Freitag eine Bootstour auf der Lippe durch die LIFE- und LIFE+-Naturschutzgebiete, ehe am Sonntagmittag mit dem Fahrrad die früheren Bergbauhalden abgefahren wurden.

OBesichtigt-Tour Lippeaue, © Thorsten Hübner

Mit der Maximalzahl von 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmern an Bord legte der Lastenkahn des Lippeverbandes um 16.30 Uhr am Schloss Oberwerries ab. Auf der Lippe ging es durch das Gebiet der LIFE- und LIFE+-Projekte. Von 2005 bis 2015 ist hier im Rahmen der EU-Naturschutzprojekte der Lebensraum für seltene und bedrohte Arten wiederhergestellt worden. Viele Maßnahmen waren vom Boot aus besonders gut zu erkennen: zum Beispiel die an vielen Stellen entfesselten Ufer des Flusses, in deren neuen Steilwänden Uferschwalben und Eisvögel ihre Bruthöhlen anlegen. „Wir bekommen hier vom Wasser aus Einblicke aus nächster Nähe, die man sonst nicht hat. Zu Beginn war ich durchaus skeptisch bei dem Projekt, aber was hier in den vergangenen 14 Jahren entstanden ist, ist beeindruckend – und ein Grund, warum wir im Bereich rund um die Münsterstraße ähnliche Pläne verfolgen“, betonte Hunsteger-Petermann. Nach der anderthalbstündigen Fahrt auf der Lippe – inklusive einer Schleusung – legte das Boot auf Höhe des „Ruderclub Hamm von 1890“ an. Im dortigen Klubhaus gab es bei einer kleinen Erfrischung und Stärkung eine Präsentation zum Mega-Projekt „Erlebensraum Lippeaue“. Das Projektgebiet erstreckt sich auf etwa 195 Hektar zwischen der Fährstraße im Osten und der Römerstraße im Westen. Der Umbau der Auenlandschaft erfolgt während der etwa sechsjährigen Projektlaufzeit in Teilabschnitten.

OBesichtigt-Tour Halde
OBesichtigt-Tour Halde, © Thorsten Hübner

Sportlich wurde es bei der zweiten „OBesichtigt“-Tour am Sonntagmittag, als die Halden auf Hammer Stadtgebiet per Fahrrad abgefahren wurden. Beeindruckend war direkt zu Beginn der Ausblick vom Haldenzeichen Radbod. In knapp 120 Metern Höhe hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen tollen Blick über das Stadtgebiet – für viele eine ungewohnte Perspektive. Weiter ging es für die Gruppe durch den Lippepark, dessen „Verwandlung von Schwarzgrau zu grün“ der Oberbürgermeister als eine der prägenden Entwicklungen der vergangenen Jahre bezeichnete. „Was hier entstanden ist und wie gut der Lippepark angenommen wird, ist einmalig.“ Nach rund zweieinhalb Stunden endete die sportliche Tür mit einem Imbiss an Cottmanns Hütte auf der Kissinger Höhe.

Kontakt