06.04.2018

Moderne Fahrradkäfige

Schließsystem mit elektronischem Chip

Die Fahrradkäfige am Bahnhof Bockum-Hövel, Heessen und Mitte sind mit einem elektronischen Schließsystem ausgestattet. Die letzten Umrüstungen in Heessen und Mitte sind im Januar 2018 abgeschlossen worden.

Der mechanische Schlüssel gehört der Vergangenheit an. Mit Hilfe eines elektronischen Funksenders können die Türen der Fahrradkäfige geöffnet werden. Das neue System bietet einige Vorteile gegenüber dem alten System mit Schlüssel:

  • bessere Kontrolle der Auslastung der Abstellanlage
  • vereinfachter Betrieb der Schlüsselausgabe
  • Programmierbare Transponder-Chips
  • Speicherung der Daten auf Chip
  • kein Einfrieren des Schließzylinders im Winter
  • Transponder sind kostengünstiger in der Herstellung
  • sicheres System

Die Auslastung der Fahrradkäfige ist durch die programmierbaren Transponder kontrollierbar. Wenn die Transponder ihre Gültigkeit verlieren und nicht verlängert werden, wird ein Platz in der Abstellanlage frei. Wartelisten können folglich besser abgearbeitet werden. Durch die Datenspeicherung auf dem Chip ist es möglich doppelt vergebene Transponder zu verhindern, da eine Person pro Chip programmierbar ist. Außerdem ist eine Nutzungspause möglich.

Die Transponder der verschiedenen Fahrradkäfige unterscheiden sich farblich und sind mit den Organisationsnummern des jeweiligen Stadtbezirks gekennzeichnet.

Links für Bockum-Hövel, mittig für Heessen, rechts für Westausgang Hamm Mitte
Transponder mit aufgedruckter Organisationsnummer des Bezirks

Die Ausgabe und die Programmierung der Transponder erfolgt in den Bürgerämtern und an der Radstation. (Siehe rechts) Die Kaution für die Transponder liegt bei 30€.

Künftig werden die Fahrradkäfige regelmäßig gereinigt und gewartet

Aussortieren von scheinbar Herrenlosen Fahrrädern

Die Abstellanlagen werden künftig regelmäßig von verwahrlosten und nicht mehr fahrtauglichen Fahrrädern befreit. Entsprechende Aushänge werden die Nutzer der Abstellanlage darauf aufmerksam machen. 

Leere Batterien des Schließzylinders

Die Batterien der elektronischen Schließanlage werden regelmäßig überprüft.
Sollte es dennoch einmal vorkommen, dass das Schloss öfter auffällige Pipsgeschäusche macht, informieren Sie bitte umgehend das Tiefbau- und Grünflächenamt, Abteilung Verkehrstechnik.

Ansprechpartner:
Frau Simone Sander
Tel.: 02381/17-8614

Außerdem werden die Batterien der elektronischen Schließanlage überprüft. Das Schloss gibt entsprechende Signale, wenn die Batterie ausgetauscht werden soll. Sollte es zu dem Falle kommen, informieren Sie bitte umgehend das Tiefbau- und Grünflächenamt, Abteilung Verkehrstechnik.