Infos und Verhaltensempfehlungen für Kontaktpersonen

Sie hatten irgendwann in den letzten 14 Tagen persönlichen Kontakt zu einer Person, die mittels PCR-Test positiv auf das Coronavirus getestet wurde? Dann besteht die Möglichkeit, dass Sie sich selbst mit dem Coronavirus angesteckt haben. Um die Weiterverbreitung der Krankheit zu verhindern, beachten Sie daher bitte die folgenden Verhaltensregeln:

Familienmitglieder und Haushaltsangehörige

  • Personen, die mit einer positiv getesteten Person in einem Haushalt leben (Haushaltsangehörige), sind verpflichtet, sich ebenfalls umgehend in Quarantäne zu begeben. Eine gesonderte Anordnung durch das Gesundheitsamt erhalten Sie nicht sofort.
     
  • Bleiben Sie ab sofort zu Hause! Alle Personen Ihres Haushalts dürfen weder die Wohnung verlassen noch Besuch empfangen.
     
  • Ihren eigenen Balkon, Garten oder Ihre Terrasse dürfen Sie weiterhin nutzen. Wenn Sie einen Kontakt mit einer anderen Person nicht vermeiden können, tragen Sie und Ihre Kontaktperson eine FFP-2-Maske oder zumindest eine medizinische Maske.
     
  • Sie dürfen Ihre Wohnung nur verlassen, wenn das zum Schutz von Leib und Leben zwingend erforderlich ist: zum Beispiel bei einem Hausbrand, einem akuten medizinischen Notfall oder wenn sich Ihre Corona-Symptome wesentlich verschlimmern.
     
  • Im Falle eines medizinischen Notfalls oder einer wesentlichen Verschlechterung der Corona-Symptomatik dürfen Sie sich selbstverständlich medizinische Hilfe holen: am besten durch einen Anruf einer Arztpraxis/ Klinik/ Feuerwehr.
    Achtung: Erwähnen Sie beim Anruf unbedingt, dass Sie vermutlich oder bestätigt mit Covid-19 infiziert sind!

Kontaktpersonen, die nicht mit der positiv getesteten Person zusammenwohnen

  • Auch für enge Kontaktpersonen außerhalb des Haushalts des bzw. der Infizierten gelten Quarantänepflichten. Aufgrund der hohen Infektionszahlen findet durch das Gesundheitsamt Hamm aktuell jedoch keine individuelle Kontaktpersonen-Nachverfolgung statt.
     
  • Ausnahme: Kontakte in sensiblen Bereichen (zu Personen mit erhöhtem Risiko für einen schweren Verlauf) oder im Zusammenhang mit größeren Ausbruchsgeschehen. Diese Personen werden weiterhin durch das Gesundheitsamt ermittelt und separat über das Vorgehen informiert.

Dauer der Quarantäne und Möglichkeiten zum Freitesten

Allgemein gilt eine Quarantänedauer von 10 Tagen für Kontaktpersonen ohne abschließenden Test. Eine Verkürzung der Quarantänedauer auf 7 Tage ist mit einem PCR- oder Schnelltest möglich. Zusätzlich gilt, dass die Kontaktperson 48 Stunden vor der Testung symptomfrei sein muss.

Für Beschäftigte in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen, Einrichtungen der Eingliederungshilfe etc. gelten die zuvor genannten allgemeinen Regeln.

Schülerinnen und Schüler, Kinder in Kitas und Horten können die Quarantänedauer auf 5 Tage verkürzen, wenn frühestens am Tag 5 ein negativer PCR-Test oder ein zertifizierter Schnelltest abgenommen wird (sofern eine regelmäßige Testung in der Einrichtung erfolgt).

In allen Fällen muss vor der Beendigung der Isolierung oder Quarantäne das Testergebnis des Abschlusstests vorliegen.

Ausnahmen von der Quarantänepflicht für Kontaktpersonen

Eine Ausnahme bei der Quarantänepflicht gilt für Kontaktpersonen, die ausreichend gegen das Coronavirus immunisiert sind und keine Corona-Symptome haben:

  • Dreimal Geimpfte: durch vollständige Impfung inklusive Auffrischungs-Impfung („Booster“)
    • Auch bei Impfung mit Johnson & Johnson sind zwei weitere Impfungen nötig
       
  • durch vollständige Impfung (ohne Booster) innerhalb der letzten drei Monate
     
  • durch vorhergehende Genesung von einer Corona-Erkrankung innerhalb der letzten drei Monate ab dem Datum der Abnahme des positiven Tests
     
  • Geimpfte genesene Personen, also Personen, die eine mittels PCR-Test nachgewiesene Covid-19-Infektion hatten und davor oder danach mindestens eine Impfung erhalten haben

Wenn eine der Optionen auf Sie zutrifft, müssen Sie nach aktueller Verordnungslage als Kontaktperson keine Quarantäne einhalten, sofern Sie selbst nicht positiv getestet sind und Sie keine Corona-Symptome aufweisen.

Da eine Impfung oder Genesung jedoch nicht sicher einen vollständigen Schutz vor einer Ansteckung bietet, empfiehlt das Gesundheitsamt:

  • Wenn möglich, bleiben Sie auch in diesem Fall für den Zeitraum von 10 Tagen nach dem letzten Kontakt mit der infizierten Person möglichst zu Hause und vermeiden Sie persönliche Kontakte zu anderen Personen.
     
  • Dort, wo Sie direkte Kontakte nicht vermeiden können, halten Sie einen Mindestabstand von mindestens 1,50 Meter ein und tragen Sie eine Mund-Nase-Bedeckung. Halten Sie sich besonders intensiv an die bekannten Abstands- und Hygieneregeln – auch in Bezug auf andere Personen in Ihrem Haushalt. Ohne Krankheitssymptome kann ein kostenloser Corona-Schnelltest an jeder zertifizierten Teststelle erfolgen.
     
  • Achten Sie bei sich selbst auf Corona-typische Krankheitszeichen. Wenn Sie Krankheitsanzeichen wie Husten, Halsschmerzen, Fieber oder Geruchs- und Geschmacksstörungen wahrnehmen, bleiben Sie unbedingt zu Hause und rufen Sie Ihren Hausarzt oder Ihre Hausärztin an.

Sobald das Infektionsgeschehen es zulässt, wird das Gesundheitsamt Kontaktpersonen wieder wie gewohnt nach vorheriger Ermittlung einzeln telefonisch kontaktieren und die entsprechenden Quarantänen aussprechen. Das ist aktuell aber leider weder leistbar noch absehbar.

Bitte beachten Sie, dass es auch abweichende individuelle Anordnungen zur Quarantäne durch örtliche Behörden geben kann.