Kontaktverbot

Das bestehende Kontaktverbot ist seit Montag, 11. Mai, gelockert: Es dürfen sich die Angehörigen von zwei Haushalten gemeinsam in der Öffentlichkeit aufhalten. Personen aus mehr als zwei Haushalten dürfen sich weiterhin nicht treffen. Ab dem 20. Mai ist Picknicken im öffentlichen Raum wieder erlaubt – Grillen im öffentlichen Raum bleibt weiterhin verboten!

Ausnahmen

  • Berufliche Tätigkeiten und Termine können weiterhin wahrgenommen werden.
  • Der öffentliche Personennahverkehr ist von der Einschränkung ausgenommen. Die Fahrgäste sollen möglichst großen Abstand zueinander halten.
  • Minderjährige oder unterstützungsbedürftige Personen dürfen begleitet werden.

Kontrolle und Strafen

Das Ordnungsamt kontrolliert die Einhaltung gemeinsam mit der Polizei im ganzen Stadtgebiet streng. Personen, die sich der Anordnung widersetzen, müssen mit einem Bußgeld rechnen. Je nach Schwere des Verstoßes kann sich das Bußgeld zwischen 200 und 25.000 Euro bewegen.

Häufige Fragen rund um das Kontaktverbot

Als direkte Verwandte dürfen Kinder ihre getrennt lebenden Elternteile weiter besuchen – es dürfen auch getrennt lebende Elternteile gemeinsam mit dem gemeinsamen Kind (also dann zu dritt) Zeit verbringen.

Fahrgemeinschaften von bspw. Handwerksbetrieben zur Baustelle während der Arbeitszeit sind erlaubt (Arbeits- und Dienstverrichtung sind vom Kontaktverbot ausgenommen). Fahrgemeinschaften von zuhause ins Büro dürfen grundsätzlich nur noch zu zweit gebildet werden.

Das Kontaktverbot gilt auch für Mittagspausen: Zu mehr als zwei Personen dürfen Mittagspausen in der Öffentlichkeit nicht verbracht werden.

Im Kleingarten gelten dieselben Regeln wie in der Öffentlichkeit: Mit der Familie/ als gemeinsame Pächter ihres Gartens dürfen Sie sich dort zu mehreren aufhalten. Mehrere Freunde dürfen nicht in den Kleingarten eingeladen werden.

Besuche bei Beziehungspartnern zuhause sind weiterhin möglich. Trotzdem sollten alle Beteiligten ihre Kontakte auf das Minimum einschränken, also z. B. beim Besuch den Kontakt zu Mitbewohnern soweit möglich vermeiden.