12.08.2019

Interkulturelle Woche

Der Ökumenische Vorbereitungsausschuss (ÖVA) zur Interkulturellen Woche bereitet die jährlich stattfindende Interkulturelle Woche (IKW) bundesweit vor. Er empfiehlt eine inhaltliche Schwerpunktsetzung, führt jährlich die bundesweite Vorbereitungstagung zur Interkulturellen Woche durch, stellt Materialien für die Vorbereitungsgruppen vor Ort zur Verfügung und organisiert eine zentrale bundesweite Auftakt-Veranstaltung. In den ÖVA werden von den Kirchen 15 Mitglieder berufen. Bis zu sechs weitere Mitglieder werden aus Institutionen, Organisationen und gesellschaftlich wichtigen Bereichen kooptiert.

Die Aktionsformen sind bundesweit (und auch in Hamm) vielfältig. Sie reichen von Lesungen, Musik-, Film-, Theater- und Tanzveranstaltungen, Diskussionen, Workshops, Seminaren, Sportveranstaltungen, Festen sowie Tagen der Offenen Tür bei Religionsgemeinschaften, Institutionen, Unterkünften und Schulen bis hin zu Gottesdiensten, Friedensgebeten sowie Andachten. Die Interkulturelle Woche findet jährlich Ende September, von Sonntag bis Samstag vor dem Erntedankfest, statt.

In Hamm wird die Interkulturelle Woche 2019 zum elften Mal durchgeführt. Das Veranstaltungsprogramm umfasst in diesem Jahr den Zeitraum vom 30. August bis zum 12. Oktober. Das Programmheft dazu wird im August veröffentlicht. Integration ist gerade für eine Stadt wie Hamm von sehr großer Bedeutung. Einwanderer und deren Nachkommen stellen mehr als ein Drittel der Hammer Bevölkerung. 

Willkommen, добро́ пожа́ловать, hoşgeldiniz all denen, die sich auf interkulturelle Begegnungen in unserer Stadt aktiv einlassen – im Rahmen der Interkulturellen Woche, besser noch täglich, im menschlichen und beruflichen Miteinander.