19.08.2019
Neuer Nahverkehrsplan Hamm

Online-Bürgerbeteiligung noch bis Freitag

Mehr direkte Busverbindungen in andere Stadtbezirke – mit dem neuen Nahverkehrsplan soll das Busfahren in Hamm deutlich attraktiver werden. Nun haben die Bürger das Wort.

© Hans Blossey

Der Hammer Busverkehr soll deutlich attraktiver werden. Hierzu erarbeitet die Stadt einen neuen Nahverkehrsplan, der erhebliche Vorteile für die Fahrgäste mit sich bringt. Geplant sind u.a. folgende Maßnahmen:

  • -Neue direkte Busverbindungen in andere Stadtbezirke ohne Umstieg am Bahnhof
  • -Taktverdichtungen auf der Marker Allee, dem Alten Uentroper Weg, der Ahlener Straße und der Barbara-Klinik;
  • - Angebotsverbesserungen für die Hochschule, den Heessener Westkamp, den Gewerbepark Rhynern und die Barbara Klinik;
  • -Längere Betriebszeiten, u.a. in Bockum-Hövel (Linie 9);
  • -Ringverkehr in Bockum-Hövel (‚Ortsbus‘)
  • -Verbesserung der verbleibenden Umsteigebeziehungen durch ein Taktknoten-System
  • -Vorgabe von Qualitätsstandards für Fahrzeuge und Service 


Detaillierte Informationen zu den geplanten Maßnahmen sind in der Anlage beigefügt.

Im Rahmen der Bürgerbeteiligung besteht vom 15. Juli bis zum 23. August nunmehr erstmals in Hamm auch die Möglichkeit, sich online zum neuen Nahverkehrsplan zu äußern:

  • -In einer interaktiven Karte können Ideen, Wünsche und Anregungen für verschiedene Themenbereiche (u.a. Linienweg, Anschlüsse) eingetragen werden; auf Wunsch auch öffentlich sichtbar. Es können auch Kommentare zu bereits vorhandenen Einträgen abgegeben werden.
  • -Die Planungen liegen im gleichen Zeitraum im Foyerbereich des Technischen Rathauses (Gustav-Heinemann-Straße 10) während der Dienststunden (montags - donnerstags 07:30 Uhr – 12:30 Uhr und von 13:30 – 15:30 Uhr sowie freitags von 07:30 – 12:30 Uhr) öffentlich aus. Anregungen und Hinweise können hier schriftlich hinterlegt werden.
  • -Am Mittwoch, den 17.07. und Mi., den 07.08. von 14:00 Uhr bis 18:30 Uhr gibt es Sprechstunden zum Thema im Stadtplanungsamt; Technisches Rathaus, 2.OG, Zimmer A2.025.


Im Oktober 2019 wird der Rat abschließend über den Nahverkehrsplan entscheiden.
Aufgrund des erheblichen Umfangs der erforderlichen Anpassungen bei den Verkehrsunternehmen ist die Einführung des neuen Busnetzes Anfang 2021 vorgesehen.

Kontakt