Grünabfall

Zentrale Sammelstelle bis auf weiteres geöffnet

An den Zentralhallen können alle Hammer auch nach den Sommerferien und bis auf weiteres ihren Grünschnitt entsorgen. Die standortweisen Grünabfallsammlungen fallen bis auf unbestimmte Zeit aus.

Auch wenn der Recyclinghof geöffnet ist, sollten Grünabfälle möglichst weiterhin an den Zentralhallen angeliefert werden, was auch mit PKW-Anhängern möglich ist.  Da am Recyclinghof in Bockum-Hövel verschiedene Abfallarten angeliefert werden können und dort strenge Auflagen zum Schutz vor einer Corona-Infektion gelten, ist bei der Anlieferung mit längeren Wartezeiten zu rechnen. Grünabfälle sollten daher möglichst an den Zentralhallen angeliefert werden. Da sich die Wartezeiten hier spürbar verkürzt haben, sind auch Anlierferungen mit PKW-Anhängern möglich. Bürger können ihren Grünabfall montags bis samstags zwischen 8.30 und 17.00 Uhr auf dem Ökonomierat-Peitzmeier-Platz an den Zentralhallen entsorgen. Die An- und Abfahrt der Sammelstelle erfolgt über den Hellweg (gegenüber der Firma Rullko).

Auflagen für Anlieferungen
Auf dem Platz wurden Markierungen aufgetragen, die den Verkehr regeln und die  Abladestellen aufzeigen. Zudem gibt es Auflagen für die Anlieferung der Grünabfälle:

  • Es darf nur Grünschnitt entsorgt werden.
  • Gewerblicher Grünschnitt darf nicht abgeladen werden. Der Kompostplatz ist für gewerbliche Anlieferungen weiterhin geöffnet.
  • Bei der Anlieferung dürfen maximal zwei Personen im Auto sein.
  • Die Bürger müssen so lange im Fahrzeug bleiben, bis sie an der Reihe sind.
  • Den Grünabfall darf nur eine Person auskippen, der Mindestabstand zu Mitmenschen muss gewährleistet sein.
  • Es werden nur Grünabfälle aus privaten Haushalten in Hamm angenommen. Hammer Bürgerinnen und Bürger mit einem PKW mit auswärtigem Kennzeichen sollen daher ihren gültigen Personalausweis mitführen und vorzeigen.
  • Den Anweisungen der Aufsichtskräfte ist zu folgen.

An Spielregeln halten
Während des Anlieferbetriebs werden städtische Mitarbeiter darauf achten, dass die Regeln eingehalten werden. Außerhalb der Öffnungszeiten wird die Sammelstelle abgeschlossen.

Um Verkehrsbehinderungen durch Rückstaus zu vermeiden, wird dringend empfohlen, den Sammelplatz nicht bereits vor Öffnung um 8.30 Uhr anzufahren. Gerade in den ersten 2 Stunden ist der Andrang erfahrungsgemäß hoch, während er ab ca. 10 Uhr und in den Nachmittagsstunden eher geringer ist.

© Thorsten Hübner

Kontakt

Abfallwirtschafts- und Stadtreinigungsbetrieb Hamm (ASH)

Gustav-Heinemann-Straße 10
59065 Hamm
Fon: 02381 17-8282
Fax: 02381 17-2986
Internet