Spendenaktion

Mittagessen und Klassenfahrt dank Trödel

Ob ein alter gut erhaltener Schaukelstuhl, ein Gartenwerg oder Kinderspielzeug: Seit zehn Jahren sammelt der ASH Trödel für den guten Zweck.

Ob ein alter gut erhaltener Schaukelstuhl, ein Gartenwerg oder Kinderspielzeug: Seit zehn Jahren sammelt der ASH Trödel für den guten Zweck. In den letzten neun Monaten sind so 2.188,33 Euro zusammengekommen, die heute an den Spendentopf „Kids Pott“ der Caritas Hamm überreicht worden sind. „Wir freuen uns sehr, dass sich wieder so viele Bürger:innen an der Aktion beteiligt haben. Es ist traurig, dass Kinder oft keine warme Mahlzeit in der Kita oder in der Schule erhalten oder an Klassenfahrten nicht teilnehmen können. Aus diesem Grund freuen wir uns umso mehr, dass das Geld dort ankommt, wo es dringend benötigt wird – vor allem jetzt in der Energiekrise, wo das Geld eh schon knapp ist“, erläutert Klimadezernent Volker Burgard.

Die Aktion ist in zweifacher Hinsicht ein voller Erfolg: Dank dieses Projektes, das mittlerweile ein Herzensprojekt der Mitarbeiter:innen am Recyclinghof geworden ist, wechseln noch gut erhaltene Gegenstände ihren Besitzer. „Es ist schön, dass mit dieser Aktion auch noch Gegenständen ein zweites Leben gegeben wird. Denn oft landen beispielsweise Kinderspielzeug oder Dekoartikel im Abfall, obwohl sie noch funktionstüchtig sind. So lässt sich Abfall vermeiden und die Umwelt schützen“, so ASH-Betriebsleiter Robert Reminghorst.

Auch Caritas Hamm-Vorstand Elmar Marx zeigte sich sichtlich erfreut, dass dank dieser nachhaltigen Aktion bedürftigen Kindern geholfen werden kann: „Da sich unser Projekt ausschließlich über Spenden finanziert, freuen wir uns ganz besonders über diese außerordentlich großzügige Zuwendung der Hammer Bürger:innen. Mit dieser Spende können wir benachteiligten Kindern etwas zurückgeben, das für andere selbstverständlich ist. Wir möchten mit diesem Spendentopf, die Chancengleichheit in Hamm fördern und benachteiligte Kinder vor Ausgrenzung schützen.“

Bereits seit 2012 können Bürgerinnen und Bürger gut erhaltene Dekorationsartikel, Spielzeuge und Kleinmöbel vor der Endstation Abfall bewahren und ihnen mit der Abgabe am Recyclinghof somit einen weiteren Lebenszyklus ermöglichen. Die engagierten Mitarbeiter:innen des ASH präsentieren diese Gegenstände im Einfahrtsbereich, die dann gegen eine Spende mit nach Hause genommen werden dürfen. Wie hoch die Spende jeweils ausfällt, liegt im eigenen Ermessen der Gebenden. Insgesamt kamen in den vergangenen zehn Jahren so über 16.000 Euro zusammen, die an verschiedene gemeinnützige Vereine und Institutionen gespendet wurden

v. l. n. r.: Caritas Hamm-Vorstand Elmar Marx, ASH-Mitarbeiterin Angelika Glomb, ASH-Betriebsleiter Robert Reminghorst und Klimadezernent Volker Burgard bei der Spendenübergabe am Recyclinghof

Stadt Hamm

Kontakt

Abfallwirtschafts- und Stadtreinigungsbetrieb Hamm (ASH)

Gustav-Heinemann-Straße 10
59065 Hamm
Fon: 02381 17-8282
Fax: 02381 17-2986
Internet