Corona

Maßnahmen des ASH zum Schutz vor Ausweitungen einer Corona-Infektion

Der Schutz vor einer Ausweitung der Corona-Infektion führt zu Einschränkungen bei der Abfallentsorgung.

„Mehrere Kollegen der Abfuhr und Stadtreinigung gehören zu den Risikogruppen für eine Corona-Infektion und können daher zurzeit ihre Aufgaben in der Abfuhr oder Stadtreinigung nicht oder nur eingeschränkt wahrnehmen“, beschreibt Ralf Hohoff, Leiter des Büros des Oberbürgermeisters, die derzeitige Situation und ergänzt: „Die regelmäßige Abfuhr aller Abfallbehälter hat absolute Priorität und soll planmäßig erfolgen können. Daher müssen die übrigen Kollegen vorrangig in dieser Abfuhr eingesetzt werden.“

Bei nachfolgenden Leistungen des ASH kommt es derzeit zu Ausfällen oder Einschränkungen:

Umweltmobileinsatz: Die geplanten Sammlungen von Problemabfällen finden bis auf weiteres nicht statt.

Standortweise Grünabfallsammlung: Diese Sammlung findet bis auf weiteres nicht statt.

Grünabfallannahme an den Zentralhallen: Für reine Grünabfallanlieferungen auch mit PKW-Anhängern steht weiterhin und mindestens bis zum Ende der Sommerferien die Annahmestelle an den Zentralhallen zur Verfügung. Diese sollte vorrangig genutzt werden, da am Recyclinghof mit längeren Wartezeiten gerechnet werden muss.

Recyclinghof: Der Recyclinghof ist unter Auflagen für Anlieferungen geöffnet.

Behältertausch: Der Tausch von Abfallbehältern findet mit teilweise zeitlichen Verzögerungen statt. Vorrangig und relativ zeitnah werden Behälter bei Neuanträgen oder Ersatz verschwundener Behälter ausgeliefert. Solange defekte Behälter noch zu leeren sind oder auch bei einem geringeren Bedarf wird sich der Tausch voraussichtlich verzögern. Die Abfallgebühr bei einem Antrag auf Minderbedarf wird auf jeden Fall im Nachhinein rückwirkend zum 1. des Folgemonats nach Antragstellung reduziert, auch wenn der Tausch tatsächlich deutlich später erfolgt.

Servicebüro: Das Servicebüro des ASH ist geschlossen und unterliegt den Einschränkungen, die für das Technische Rathaus gelten.

Bei Änderungen erforderlicher Maßnahmen zur Abfallentsorgung und Stadtreinigung finden sich alle wichtigen Informationen auf der ASH-Startseite. Der ASH weist darauf hin, dass erfolgte Veröffentlichungen, z. B. online oder über den Abfuhrkalender, in der derzeitigen Ausnahmesituation ihre Gültigkeit verlieren und bittet die Bürgerinnen und Bürger darum, sich über jeweils aktuelle Mitteilungen und Artikel zu informieren.

© sdecoret - stock.adobe.com

Kontakt

Abfallwirtschafts- und Stadtreinigungsbetrieb Hamm (ASH)

Gustav-Heinemann-Straße 10
59065 Hamm
Fon: 02381 17-8282
Fax: 02381 17-2986
Internet