Aufruf

Abfall vermeiden: Hinsehen statt wegschauen

Wie lässt sich Abfall vermeiden und wie kann unsichtbarer Abfall sichtbar gemacht werden? Anlässlich der „Europäischen Woche der Abfallvermeidung“ vom 21. bis 29.11. ruft der ASH unter dem Motto „Invisible Waste: Abfälle, die wir nicht sehen - schau genau hin!“ alle Hammer Kitas und Schulen auf, kreativ zu werden.

Wie lässt sich Abfall vermeiden beziehungsweise wie kann unsichtbarer Abfall sichtbar gemacht werden? Anlässlich der „Europäischen Woche der Abfallvermeidung“ vom 21. bis 29. November ruft der ASH unter dem Motto „Invisible Waste: Abfälle, die wir nicht sehen - schau genau hin!“ alle Hammer Kitas und Schulen auf, kreativ zu werden. „Wir würden uns freuen, wenn auch in diesem besonderen Jahr viele Schulen und Kitas im Rahmen von Projekttagen im Klassen- beziehungsweise Gruppenverband bei der Aktion mitmachen und kreative Arbeiten rund um das Thema gestalten und an den ASH senden. Ob als Videos, Bilder, Geschichten oder Bastelaktionen - den Ideen sind keine Grenzen gesetzt“, erklärt ASH-Betriebsleiter Reinhard Bartsch.

Die kreativsten und außergewöhnlichsten Projektarbeiten (Kita, Grund-/Förderschule und weiterführende Schule) prämiert der ASH mit jeweils 500 Euro für den Förderverein. Einsendeschluss per Mail (ash@stadt.hamm.de) oder per Post (ASH, Gustav-Heinemann-Str.10, 59065 Hamm) ist Freitag, 4. Dezember 2020. Die Entscheidung der Gewinner wird durch eine Jury getroffen: ASH-Dezernent Markus Kreuz, Bildungsdezernentin Dr. Britta Obszerninks, ASH-Betriebsleiter Reinhard Bartsch sowie Umweltamtsleiter Dr. Oliver Schmidt-Formann werden die eingereichten Projekte bewerten.

Ev. Johanneskindergarten Hamm

Kontakt

Abfallwirtschafts- und Stadtreinigungsbetrieb Hamm (ASH)

Gustav-Heinemann-Straße 10
59065 Hamm
Fon: 02381 17-8282
Fax: 02381 17-2986
Internet