Abfallvermeidung

2. Chance für Elektro-Altgeräte

Viel zu häufig landen Dinge des alltäglichen Gebrauchs im Müll. Vor allem bei Elektroartikeln lohnt sich eine Reparatur manchmal aber noch. Die Reparaturkosten stehen aber leider oft in keinem Verhältnis zum Restwert.

Um defekten Elektrogeräten doch noch Leben einzuhauchen, haben das Forum für Umwelt und gerechte Entwicklung (FUgE) zusammen mit Humanitas und dem Christlichen Verein junger Männer (CVJM) ein sogenanntes Repair Café initiiert. Dort kann man an festen, monatlichen Terminen mit der Unterstützung fachkundiger ehrenamtlicher Helfer seine defekten Geräte selbst wieder in Stand setzen.

Es muss nicht immer neu sein

Wenn Sie ein noch funktionstüchtiges Elektroaltgerät loswerden wollen oder selbst auf der Suche nach etwas Bestimmten sind, so lohnt sich oftmals ein Blick in die Kleinanzeigen. Sowohl für den Ver- als auch für den Kauf gebrauchter Elektroaltgeräte gibt es im Internet mittlerweile eine Menge etablierter Plattformen, auf denen man ganz unkompliziert miteinander in Kontakt treten kann. Wem das zu anstrengend ist und stattdessen lieber etwas Gutes tun möchte: Soziale Einrichtungen wie Humanitas, T(R)aumland oder MÖWE nehmen funktionstüchtige ausrangierte Bedarfsgegenstände entgegen und geben diese an Bedürftige ab.

Leihen statt kaufen

Wer von vornherein auf die Anschaffung teurer Elektrogeräte verzichten möchte, für den lohnt sich auch eine Ausleihe. Gerade die Anschaffung von teuren Geräten für Renovierungs- oder Reinigungsarbeiten lassen sich umgehen, indem man diese stunden- oder tageweise beispielsweise bei Baumärkten ausleiht. Für kurzfristige Einsätze – z. B. wenn ein Waffeleisen fehlt oder man für die Gartenparty eine Musikanlage benötigt – kann man ganz einfach auch einmal im Familien- bzw. Bekanntenkreis oder bei den Nachbarn nachfragen.

© philipimage - Fotolia.com

Kontakt

Abfallwirtschafts- und Stadtreinigungsbetrieb Hamm (ASH)

Gustav-Heinemann-Straße 10
59065 Hamm
Fon: 02381 17-8282
Fax: 02381 17-2986
Internet