„Comeback“ der Hammer Stadttouren

Start mit Premiere, Klassiker, Naturschauspiel und Radtouren

Endlich ist es so weit: Die Stadttouren können wieder starten. Ob auf dem Rad oder zu Fuß. Tagsüber oder in der Abenddämmerung. In der Stadt oder der Natur. Für Kinder, Familien und alle anderen Interessierten. Das Hammer Stadttourenprogramm ist einfach vielseitig

Premiere hat im Juni „Waldbaden und Lachen für Glück und Gesundheit“. Bei diesem Schnupperkurs wird das Waldbaden als Achtsamkeitsmethode mit Lachyogaübungen kombiniert.

Zudem stehen Radtouren durch Heessen und das Naturschutzgebiet Lippeaue auf dem Programm. Aber auch eine Radtour zu urigen und herrschaftlichen Gebäuden lädt zur Entdeckungsreise durch Hamm ein. Entdecken können Familien beim „Haldenerlebnis“ in den Abendstunden die Glühwürmchen auf der Kissinger Höhe. Ein Ereignis, das so nur im Juni und Juli eines Jahres zu bestaunen ist.
Nicht zu vergessen der klassische Innenstadtrundgang mit Infos und Anekdoten zur Stadtentwicklung an ausgewählten Standorten wie beispielsweise Bahnhof, Bärenbrunnen und Rathaus.
 

Die Termine im Juni

Sonntag, 13. Juni,

  • Rad: In und um Heessen, 14 Uhr, 20 km, 2 Stunden

Sonntag, 20. Juni

  • Rad: Lippeaue, 10 Uhr, 30 km, 4 Stunden
  • Waldbaden und Lachen auf Gut Drechen, 15 Uhr, 1,5 Stunden

Freitag, 25. Juni

  • Haldenerlebnis – Glühwürmchennacht, 22 Uhr, 2 Stunden

Sonntag, 27. Juni

  • Rad: Historische Tour – Auf den Spuren alter Baukultur, 11 Uhr, 30 km, 5 Stunden
  • Stadtrundgang, 11 Uhr, 2 Stunden
  • Zu Besuch bei Friedrich C. von Beverförde auf Schloss Oberwerries, 15 Uhr

Alle Infos und Tickets gibt es nur im Vorverkauf online unter https://stadthammshop.de oder in der „Insel“ am Bahnhof. Es gelten die aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen.
 

Senioren-Radlerpaar am Datteln-Hamm-Kanal

© Rene Golz