Gesunde Städte-Netzwerk Deutschland

Die Gesunde Städte-Nachrichten 2022 sind erschienen!

Seit Dezember 2020 ist die Stadt Hamm Mitgliedskommune im Gesunde Städte-Netzwerk Deutschland. Gleichstellung ist hier ein Alleinstellungsmerkmal, denn sowohl auf Bundesebene als auch vor Ort wirkt die Kommunalverwaltung mit zivilgesellschaftlichen Organisationen aus der Gesundheits- und Selbsthilfearbeit gleichberechtigt zusammen.

Das Gesunde Städte-Netzwerk versteht sich als bundesweites Sprachrohr für kommunale Gesundheitsförderung.

Die Mitgliedskommunen treten gemeinsam dafür ein, dass die Gesundheitsförderung tatsächlich im Alltag der Menschen ankommt.

Hierbei ist die kompetente Gestaltung einer lebensweltlichen Gesundheitsförderung durch integrierte Handlungsansätze und bürgerschaftliches Engagement unabdingbar.

Jährlich erscheinen die „Gesunde Städte-Nachrichten“ – das Journal des Gesunde Städte-Netzwerks, dessen aktuelle Ausgabe des Jahres 2022 unter folgendem Link abrufbar ist: Gesunde Städtenachrichten 2022

Auch hier zeigt sich, dass die Corona-Pandemie ihre Spuren hinterlassen hat:

viele Aufgaben der kommunalen präventiven Gesundheitsförderung wurden nur eingeschränkt bis gar nicht ausgeführt.

Zahlreiche Beiträge verschiedener Mitgliedskommunen beschäftigen sich im Journal mit diesem Thema und zeigen entsprechende Wege und Lösungen auf.

Neben interessanten Artikeln anderer Kommunen schildert die Stadt Hamm auf Seite 22 unter „Alle Menschen in Hamm können gesund aufwachsen, gesund leben, gesund arbeiten und gesund älter werden“ ihr neu gestartetes Förderprogramm. Sein Titel lautet „Kommunales Steuerungsnetzwerk für Gesundheitsförderung und Prävention – Gesundheit als Querschnittsaufgabe in der Stadt Hamm“. Hierbei handelt es sich um eine Zuwendung aus Bundesmitteln zum Aufbau und zur Weiterentwicklung funktionsfähiger kommunaler Kooperations- und Koordinierungsstrukturen im Rahmen des GKV-Bündnisses für Gesundheit.

Weitere Informationen zum Gesunde Städte-Netzwerk Deutschland sind unter www.gesunde-staedte-netzwerk.de zu finden.

Titelbild Gesunde Städtenachrichten 2022 (kleines Mädchen schaut durch eine Lupe)

Kontakt

Gesundheitsplanung, Koordination

Frau Dr. Bokhof

Heinrich-Reinköster-Straße 8
59065 Hamm
Fon: 02381 17-6330
Fax: 02381 17-106330
E-Mail-Adresse