Jungbaum-Paten gesucht!

Bereits 152 Wassersäcke verteilt

Noch bis Ende September verteilt die Stadt Hamm Wassersäcke für städtische Jungbäume. Mit der Patenschaft können Hammer Bürger die Bäume durch regelmäßiges Gießen in ihrer Entwicklung unterstützen.

Seit dem Beginn der Aktion im Juli hat das Grünflächenamt 64 Jungbaum-Paten mit insgesamt 152 Wassersäcken ausgestattet. Da die Böden allgemein sehr trocken sind, benötigen die Jungbäume auch im Herbst eine ausreichende Wasserversorgung. Im September können noch rund dreißig Bewässerungsbeutel ausgeliefert werden. Paten sollten diese so lange regelmäßig füllen, bis der erste Frost einsetzt.

Aktion wird im nächsten Jahr fortgesetzt

Ab Anfang November sammelt das Grünflächenamt die Wassersäcke wieder ein und platziert sie im Frühling wieder an alter Stelle. Alle aktuellen Paten, die 2021 eine Wässerung nicht mehr übernehmen wollen oder können, werden gebeten, dies der Stadt unter der Telefonnummer  17-4737 oder per mail unter lohmanna@stadt.hamm.demitzuteilen. Gleichzeitig können sich Interessierte bereits im Winter bei der Stadt melden, um für das kommende Jahr eine Patenschaft für einen Jungbaum in ihrer Straße zu übernehmen, Baumstandorte zu erfahren oder zu benennen und Hinweise zur Handhabung zu erhalten.

Junge Bäume leiden unter Trockenheit

Die Wälder und Straßenbäume ächzen seit einiger Zeit unter den geringen Niederschlagsmengen. Gerade junge Bäume benötigen in der Anfangsphase besonders viel Wasser. Nicht alle Bäume können regelmäßige Wassergaben durch die Stadtgärtner bekommen. Der überwiegende Teil muss mit dem zurechtkommen, was der Regen ihm zur Verfügung stellt. Durch die vermehrt auftretenden Hitzperioden der letzten Jahre reicht der Regen bei weitem nicht für eine gute Wässerung der Jungbäume aus. Jeder zusätzliche Tropfen vermindert bei ihnen Trockenheitsschäden und sorgt für den dauerhaften Erhalt des Grüns vor der Haustür. Rund 1.300 Jungbäume an Straßen gibt es, etwa 85.000 Straßenbäume insgesamt. Vor dem Hintergrund zunehmender Trockenperioden bittet die Stadt Bürgerinnen und Bürger daher um Mithilfe bei der Bewässerung von Straßenbäumen, Bäumen auf  Spielplätzen, in Parks oder Friedhöfen.

Wassersäcke geben nach und nach Wasser ab

In diesem Jahr hat die Stadt 250 der so genannten Bewässerungsbeutel angeschafft. Sie fassen 50 Liter und versorgen den Baum einige Tage lang, da das Wasser nach und nach ins Erdreich direkt am Baum sickert. Der Vorteil von Wassersäcken ist also, dass das Wasser nicht vom Baum wegläuft und weniger häufig gegossen werden muss.

Wassersack und Gießkanne

Wässerung von Stadtbäumen

Kontakt

Tiefbau- u. Grünflächenamt

Herr Lohmann

Gustav-Heinemann-Straße 10
59065 Hamm
Fon: 02381 17-4737
Fax: 02381 17-2966
E-Mail-Adresse

Tiefbau- u. Grünflächenamt

Herr Hinzmann

Gustav-Heinemann-Straße 10
59065 Hamm
Fon: 02381 17-4727
Fax: 02381 17-104727
E-Mail-Adresse