Befragung

ADFC Fahrradklima-Test 2020

Ungebrochen ist das Interesse der Hammer Bürger am Thema Fahrrad. In 2020 haben 518 Menschen aus der Lippestadt an der weltweit größten Befragung von Radfahrern zur Zufriedenheit mit deren Bedingungen teilgenommen, die der ADFC alle 2 Jahre bundesweit durchführt.

Die Ergebnisse der Befragung wurden heute beim Bundesverkehrsministerium in Berlin bekanntgegeben.

Hamm erreicht eine Durchschnittsnote von 3,93 (2018: 3,8). Dieses Ergebnis wird von den Initiatoren der Befragung als  relativ konstant bewertet.

Unter den Großstädten in NRW belegt Hamm nach Münster (3,17) und Gütersloh (3,92) den dritten Platz. In der Kategorie der Städte zwischen 100.000 und 200.000 Einwohnern liegt Hamm bundesweit auf Platz 14.

Für die weitere Arbeit der Stadt Hamm sind neben der Gesamtnote die Detailergebnisse der umfangreichen Befragung von Interesse:

  • 64 % der Teilnehmer geben an, dass ihnen das Fahrradfahren in Hamm überwiegend Spaß macht;
  • 73 % bewerten die Erreichbarkeit des Stadtzentrums positiv;
  • 68 % geben an, dass in Hamm zügiges Radfahren möglich ist;
  • 62 % bewerten die vielen in Gegenrichtung geöffneten Einbahnstraßen als positiv;
  • Gleiches gilt für die Wegweisung im Radwegenetz.

Wichtig sind aber auch die kritischen Stimmen, da sie deutlich den Handlungsbedarf aufzeigen:  

  • 85 % geben an, dass die Radwege in Hamm nicht breit genug sind
  • 80 % bemängeln die Oberflächen der Radwege
  • 69 % bewerten das Angebot an Fahrradabstellanlagen als nicht ausreichend.

Um diese und andere Mängel zu beheben, wurden in den letzten Monaten zahlreiche Initiativen für ein fahrradfreundliches Hamm auf den Weg gebracht.

So werden die 11 Hauptrouten von der City in die Ortsteile sukzessive nach zeitgemäßen Standards ausgebaut. Jeweils 1 Mio. € fließen künftig jährlich in den Ausbau und die Sanierung von Radwegen.

Die Stadt hofft, dass sich Interesse und Begeisterung fürs Radeln in Hamm weiter auf diesem hohen Niveau halten. Die nächsten Mitmachgelegenheiten für Fahrrad-Enthusiasten bieten das bereits angelaufene 'Auto-Fasten' und das bundesweite 'Stadtradeln', an dem sich Hamm vom 12. Juni bis zum 2. Juli beteiligen wird.  

© Thorsten Hübner

Kontakt

Verkehrsplanung

Frau Abel

Gustav-Heinemann-Straße 10
59065 Hamm
Fon: 02381 17-4116

E-Mail-Adresse