26.10.2017

Öffentlichkeitsarbeit im Umweltamt

Das umweltbewusste Verhalten jedes einzelnen trägt wesentlich zum Schutz der Umwelt bei. Die Öffentlichkeitsarbeit sieht daher ihre Aufgabe in der Beratung und der Bildung eines "Umweltbewusstseins" in Hamm. Einen wesentlicher Bestandteil der Umweltbildung sind die Publikationen des Umweltamtes. Neben Broschüren zu Spezialthemen (Lärm, Reitwege, Osterfeuer etc.) sind besonders die Umweltberichte zu nennen.

Ein weiterer Teil der Umweltbildung ist der Umweltkalender. Im Umweltkalender werden vor allem Veranstaltungen für Kinder rund um das Thema "Natur und Umwelt" angeboten. Der Umweltkalender ist ebenfalls kostenlos in allen Bürgerämtern und beim Umweltamt erhältlich. Näheres erfahren Sie unten unter "Umweltkalender - wieso, weshalb, warum?".

Alle Kinder, die mindestens viermal bei einer Veranstaltung des Umweltkalenders mitgemacht haben, werden als "Naturprofis" ausgezeichnet. Als kleine Anerkennung für ihren Einsatz für die Natur erhalten die Kinder eine Urkunde und eine kleine Überraschung. Näheres hierzu erfahren Sie unten unter dem Link "Die Aktion Naturprofi - ein Erfolgsmodell".

Beim Projekt "Hochzeitswald in Hamm" kann zu den unterschiedlichsten Anlässen wie Hochzeit, Geburtstag, Taufe o. ä. für 75,- € ein Baum erworben oder verschenkt werden. Der Baum wird dann im Rahmen einer gemeinsamen Feierstunde im Spätherbst jeden Jahres im Hochzeitswald im "Lohauserholz" gepflanzt. So sind in den letzten 22 Jahren bereits knapp 1.300 Bäume gepflanzt worden. Weitere Informationen finden Sie unter "Hochzeitswald".

Beim mit 2.500,- € dotierten "Umweltpreis der Stadt Hamm" werden Projekte, Beiträge, Aktionen, Ideen und auch künstlerische Werke prämiert, die einen Einsatz für die Belange des Natur- und Umweltschutzes darstellen. Bereits seit 1980 wird dieser Preis vergeben und vom Umweltausschuss der Stadt Hamm offiziell verliehen. Die Ausschreibungen für den Umweltpreis finden Sie Anfang jeden Jahres auf den Seiten des Umweltamtes.