18.01.2017

Wilde Müllkippen

Leider gibt es immer wieder Mitbürger/innen, die ihre Abfälle aus Unwissenheit, Bequemlichkeit  oder auch aus Kostengründen illegal durch Wegwerfen oder Abladen in der Landschaft entsorgen.  Sie entstehen besonders häufig an schlecht einsehbaren Parkplätzen, Waldzufahrten, Wegen und Landstraßen.  

Allein im vergangenen  Jahr 2016 wurden dem Umweltamt in Hamm 307 wilde Müllkippen gemeldet.  Davon befanden sich 179 auf öffentlichen Flächen. Für die Entsorgung  der Abfälle wurde ein Zeitaufwand von insgesamt 2.267 Stunden benötigt,  mit einer Fahrleistung von über 1000 Kilometern. Die Kosten für diese Tätigkeiten und der Entsorgung gehen zu Lasten der Allgemeinheit. Finden städtische Mitarbeiter einen Hinweis auf den Verursacher der Müllkippe, so hat dieser die Entsorgungskosten und obendrein ein Bußgeld zu tragen. 

Eine Statistik über die Entwicklung der  "wilden" Müllkippen von 2007 bis 2016