03.03.2015

Gradierwerk im Kurpark

Genießen Sie das gesunde Atmen bzw. das Inhalieren der feinen Sole-Schwebeteilchen, auch Aerosolen genannt.

Gradierwerke waren ursprünglich Anlagen zur Salzgewinnung. Heute dienen sie vor allem gesundheitlichen Zwecken.

Das Prinzip des Gradierwerks ist einfach: An Schwarzdornreisig, der in eine entsprechende Holzkonstruktion eingebracht wird, rieselt Sole herunter, die am Schwarzdorn weiter zerstäubt wird. Durch die Verdunstung der Leinethaler Natursole kühlt sich die Umgebungsluft ab und nimmt Salzpartikel & Feuchtigkeit auf. Diese feuchte, salzhaltige Luft wirkt sich positiv auf die Atemwege aus und eignet sich hervorragend zur Behandlung von Atemwegserkrankungen.

Das aus einem Langhaus und einem Kopfbauwerk (dazwischen gibt es einen Durchgang) bestehende Gradierwerk, mit einem überdachten Wandelgang an der Ostseite, ist rund 42 Meter lang, 11 Meter breit und 9,60 Meter hoch. Es soll in den Abend- und Nachtstunden beleuchtet werden.