26.07.2017

Unterstützung und Entlastung

 

Was sind Pflegeberatungseinsätze?

Haben Sie sich als Angehöriger entschieden, die Pflege selbst zu übernehmen, wird Ihre Mutter Pflegegeld erhalten. Dann muss Ihre Mutter regelmäßige Pflegeberatungseinsätze durch eine Fachkraft abrufen.

Meine Mutter kann sich nicht mehr richtig bewegen. Wie kann ich sie vom Bett in den Sessel setzen? Wie kann ich sie baden oder duschen?

Es gibt technische Hilfsmittel, die es Ihnen ermöglichen, Ihrer Mutter aus dem Bett oder Sessel zu helfen, ohne dass Sie sich dabei als Pflegeperson körperlich überfordern.

Kann ich die Pflege mit meinem Beruf vereinbaren?

Wenn die Pflege Ihrer Mutter zunehmend zeitaufwendiger wird, werden sie sich möglicherweise mit dem Gedanken auseinandersetzen, Ihren Beruf aufzugeben. Bedenken Sie jedoch, dass ihre Berufstätigkeit Ihnen auch Abwechslung und Anregung ausßer Haus bietet. Sprechen Sie deshaln zunächst mit Ihrem Arbeitgeber, ob es möglich ist, Ihre Arbeitszeiten flexibler zu gestalten.

Was ist eigentlich Tages- oder Nachtpflege?

Wenn Sie tagsüber Ihre Mutter gut versorgt wissen wollen, weil Sie möglicherweise berufstätig sind oder einfach mal Zeit für sich brauchen, kann eine Tagespflege die passende Lösung sein.

Wer kümmert sich um meine Mutter, wenn ich selbst krank werde oder dringend Urlaub brauche?

Wenn Sie selbst krank werden, zur Kur müssen oder dringend Urlaub benötigen, können Sie Leistungen für eine Verhinderungspflege (Ersatzpflege) erhalten.

Gibt es stundenweise Entlastungsangebote?

Mittlerweile gibt es in Hamm sogenannte niedrigschnwellige Betreuungsangebote für Pflegebedürftige. Freiwilligengruppen, Wohlfahrtsverbände und Kirchengemeinden bieten in Zusammenarbeit mit geschulten freiwilligen Helfern stundenweise Betreuung von Pflegebdürftigen an.

Kann eine Haushaltshilfe aus Osteuropa die Betreuung meiner Mutter übernehmen?

Wissen Sie nicht, wie Sie die Pflege und Berufstätigkeit unter einen Hut bekommen sollen, denken Sie vielleicht daran, eine Hilfe aus Osteuropa zu engagieren.  Dabei sind viele Dinge zu berücksichtigen!

Was muss geschehen, wenn Mutter nicht mehr allein für sich entscheiden kann?

Wenn Ihre Mutter, z. B. bedingt durch eine Demenzerkrankung, nicht mehr allein für sich entscheiden kann, benötigt sie einen gesetzlichen Betreuer.
Auf eine gesetzlichen Betreuer kann jedoch  verzichtet werden, wenn Ihre Mutter im Vorfeld die wichtigsten Dinge geregelt hat.