26.07.2017

Wie kann Mutter in ihrer eigenen Wohnung bleiben?

Grundsätzlich kann Ihre Mutter in ihrer eigenen Wohnung leben, solange sie das möchte. Gute Kontakte innerhalb der Nachbarschaft oder der Familie sind dabei natürlich von Vorteil. Ein Ansprechpartner sollte möglichst in der Nähe sein, um in Notsituationen schnell helfen zu können oder Helfern den Zugang zur Wohnung ermöglichen.

Auch pflegebedürftige Menschen können allein leben…...

Viele pflegebedürftige Menschen leben noch allein, teilweise auch ohne Angehörige in unmittelbarer Nähe zu haben. Diese Pflegebedürftigen lassen dann regelmäßig eine Haushaltshilfe und einen Pflegedienst kommen, nutzen das Angebot "Essen auf Rädern" 
und haben die Sicherheit von Hilfe im Notfall durch ein Hausnotrufgerät.

Über einen längeren Zeitraum ist ein solches Arrangement jedoch nur möglich bei Pflegebedürftigen, die beispielsweise bei einer Demenzerkrankung sich selbst oder andere nicht gefähden.

Soziale Kontakte tragen dazu bei, dass der pflegebedürftige Mensch nicht vereinsamt. Allerdings ist das Bedürfnis nach sozialen Kontakten bei Pflegebedürftigen genauso unterschiedlich wie bei gesunden Menschen. Wer sein ganzes Leben lang ein Einzelgänger war, dem reicht womöglich auch in der Pflegebedürftigkeit seine Haushaltshilfe als Kontaktperson.

Sollte sich eine Demenzerkrankung verschlimmern, kann Ihre Mutter dann in ihrer Wohnung bleiben, wenn sie sich selbst oder andere nicht gefährdet. Sinnvoll ist es jedoch, bereits bei den ersten Anzeichen einer Demenzerkrankung das Gespräch mit Ihrer Mutter zu suchen und Regelungen für den Fall zu treffen, dass Ihre Mutter nicht mehr selbst und allein entscheiden kann.

Weitere Informationen...