26.02.2016

Betreuungsstelle

Die Betreuungsstelle der Stadt Hamm ist die zuständige Behörde in Angelegenheiten der gesetzlichen Betreuung. 

Die Betreuungsstelle 

  • unterstützt das Betreuungsgericht in Betreuungsangelegenheiten
  • prüft ob vorrangige Hilfen die Einrichtung einer rechtlichen Betreuung vermeiden können
  • informiert bei allgemeinen betreuungsrechtlichen Fragen
  • informiert über und unterstützt bei Vorsorgevollmachten, Betreuungsverfügungen und Patientenverfügungen
  • beglaubigt Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen
  • unterstützt rechtliche Betreuer/innen und Bevollmächtigte
  • arbeitet im „Netzwerk Betreuung“ mit den in Hamm ansässigen gemeinnützigen Betreuungsvereinen zusammen
  • hat eine Arbeitsgemeinschaft eingerichtet, in der u. a. das Betreuungsgericht, Betreuungsvereine und Berufsbetreuer vertreten sind

 

Gesetzliche Betreuung

Das Betreuungsgericht bestellt eine rechtliche Betreuerin oder einen rechtlichen Betreuer, wenn nachstehende Voraussetzungen vorliegen: 

  • Eine volljährige Person kann ihre rechtlichen Angelegenheiten ganz oder teilweise nicht eigenständig besorgen.
  • Ursache dafür ist eine psychische Krankheit oder eine körperliche, geistige oder seelische Behinderung.
  • Die Bestellung eines Betreuers ist nur dann erforderlich, wenn keine andere Hilfe vorhanden ist bzw. in Anspruch genommen werden kann, um die betroffene Person bei ihren Schwierigkeiten zu unterstützen. 


Auch eine wirksam erteilte Vorsorgevollmacht kann eine Betreuung vermeiden.

Ist die Einrichtung einer rechtlichen Betreuung erforderlich, wird der/die Betreuer/in für die Aufgabenkreise bestellt, in denen rechtliche Angelegenheiten des/der Betroffenen zu regeln sind (z. B.: Gesundheitsfürsorge, Vermögenssorge).

Als Betreuer kommen ehrenamtlich tätige Einzelpersonen wie Verwandte, nahe Angehörige und Bekannte oder Berufsbetreuer, also freiberufliche Betreuer und Vereinsbetreuer in Frage.

Die Einrichtung einer ehrenamtlichen Betreuung ist vorrangig vor einer Berufsbetreuung.

 

Vorsorgeinstrumente

Vorsorge für einen Unfall, eine Krankheit und/oder das Alter kann über Vollmachten und Verfügungen getroffen werden:

Zu allgemeinen betreuungsrechtlichen Fragen und zu den Vorsorgeinstrumenten finden Sie Ansprechpartner und Unterstützung bei der Betreuungsstelle und den Betreuungsvereinen:

INI Betreuung e. V.
Gesetzliche Betreuung - Beratung - Katholischer Sozialdienst e.V.

 

Viele Probleme lassen sich durch andere Hilfen lösen. Ansprechpartner/innen bei der Stadt Hamm finden Sie unter anderem bei folgenden Stellen: 

Bildnachweis
Quelle: Stadt Hamm, Helene Souza, Pixelio.de
Foto: © johannesspreter - Fotolia.com, Thorben Wengert / pixelio.de
© Barbara Henning - Fotolia.com, © Yuri Arcurs - Fotolia.com
© Dron - Fotolia.com, © MEV-Verlag, Mike Witschel
© Falko Matte - Fotolia.com