Feiertage und "stille Feiertage" in NRW

Zusammen mit allen Sonntagen sind die Feiertage als „Tage der Arbeitsruhe und der seelischen Erbauung“ verfassungsmäßig (Artikel 140 Grundgesetz) garantiert.

Als "stille Feiertage" gelten nach dem Feiertagsschutzgesetz der Karfreitag, Allerheiligen, Volkstrauertag und der Totensonntag.

An diesen Tagen soll es noch ruhiger zugehen als an ganz normalen Sonn- und Feiertagen.

Die Trauer und Andacht der Gläubigen soll nicht (z.B. durch Lärm) gestört werden.

Die Regelungen zu den stillen Feiertagen sind Gesetz (Gesetz über die Sonn- und Feiertage NRW) und gelten daher für alle Einwohnerinnen und Einwohner.

Bei Verstößen gegen diese Regelungen drohen Bußgelder von bis zu 1.000 Euro.

Feiertage 2017
Neujahr01.01.2017 (Sonntag)
Karfreitag14.04.2017 (Freitag)
Ostermontag17.04.2017 (Montag)
Tag der Arbeit01.05.2017 (Montag)
Christi Himmelfahrt25.05.2017 (Donnerstag)
Pfingstmontag05.06.2017 (Montag)
Fronleichnam15.06.2017 (Donnerstag)
Tag der Deutschen Einheit       03.10.2017 (Dienstag)
500 Jahre Reformations-Feiertag   31.10.2017 (Dienstag)
Allerheiligen01.11.2017 (Mittwoch)
Volkstrauertag19.11.2017 (Sonntag)
Totensonntag26.11.2017 (Sonntag
1. Weihnachtstag25.12.2017 (Montag)
2. Weihnachtstag26.12.2017 (Dienstag)

Hinweise zum Verhalten an stillen Feiertagen erhalten Sie hier (weitere Infos zum Thema):