26.02.2015

Das Thema "Häusliche Gewalt"

Auf den folgenden Internetseiten will der Runde Tisch "Häusliche Gewalt" betroffene Personen auf konkrete Hilfemöglichkeiten hinweisen.

Darüberhinaus soll aber auch ein Tabu gebrochen werden. Häusliche Gewalt darf sich nicht länger hinter verschlossenen Türen abspielen. Alle müssen hinsehen, zuhören und sich einmischen. Nur gemeinsam können diese Türen geöffnet werden.

Gewalt im häuslichen Umfeld wurde bislang zumeist als "Familienstreitigkeit" verharmlost, stark tabuisiert und abgetan. Häusliche Gewalt ist jedoch keine simple "Streitigkeit", sondern ein Unrecht, für das der Gewalttäter zur Verantwortung gezogen werden muss. Sie kommt in allen gesellschaftlichen Schichten vor.

Charakteristisch für häusliche Gewalt ist, dass sich häufig über einen Zeitraum von Monaten oder Jahren in Beziehungen ein festes Verhaltensmuster gebildet hat: Gegenüber der Partnerin/dem Partner oder anderen in der häuslichen Gemeinschaft lebenden Personen wird Gewalt zur Durchsetzung eigener Interessen angewendet. Dadurch ist die Möglichkeit der Gewaltanwendung immer gegenwärtig.

Häusliche Gewalt erfolgt zumeist nicht situativ. Ihr liegt in der Regel ein Kreislauf zugrunde, der durchweg von einer Wiederholung in immer kürzeren Abständen sowie einer Steigerung der Gewaltintensität geprägt ist. Daher bleibt die Gewalttat meistens auch kein einmaliges Ereignis.

Vielfach sind die Opfer häuslicher Gewalt aus Scham, Angst oder sozialer Isolation selbst nicht in der Lage, sich aus dem Teufelskreis der Gewalt zu befreien und Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Leidtragende von Partnergewalt sind dabei immer auch die im Haushalt lebenden Kinder, selbst wenn sich die Verletzungshandlungen nicht unmittelbar gegen sie richten. Gewalt zwischen den Eltern mitzuerleben, bleibt nicht ohne Folgen für ihre Entwicklung.

Der Runde Tisch "Häusliche Gewalt" in Hamm, hat sich zum Ziel gemacht, Schutz und Hilfe für die Opfer von häuslicher Gewalt in Hamm - seien es Frauen, Männer oder Kinder - spürbar zu verbessern.

Wir haben für Sie auf den Unterseiten konkrete Hilfsangebote und allgemeine Informationen zusammengestellt.