27.05.2016

Ehemalige Zeche Radbod

Die Fördergerüste über Schacht 1 und 2 konnten mit Hilfe der Stiftung "Industriedenkmalpflege" erhalten werden. Die Doppelschachtanlage der Zeche Radbod gehört somit zu den wenigen erhaltenen Anlagen dieser Art. Sie stellt zudem ein wichtiges Symbol für die Wurzeln und die Tradition der Stadt Hamm und insbesondere des Stadtbezirks Bockum-Hövel dar.

Die beiden Fördergerüste, sogenannte "deutsche Strebgerüste", sind eine Weiterentwicklung des englisches "Bockes". Und die Dampffördermaschine zu Schacht 1 wurde 1907 von der Wilhelmshütte Mülheim und die zu Schacht 2 1908 von der Eisenhütte Prinz Rudolph gefertigt. Die Zwillings-Tandem-Fördermaschine ist ein wichtiges Dokument für die Entwicklung der dampfbetriebenen Fördermaschinen.