29.04.2015

Der Glaselefant im Maximilianpark

Der Glaselefant im Maximilianpark Hamm ist nicht nur Wahrzeichen, sondern auch architektonisches Highlight der Stadt Hamm. Als weltweit größtes Gebäude in Tiergestalt ist er zudem im Guinnessbuch der Rekorde eingetragen.

Entstanden ist der Glaselefant aus der ehemaligen Kohlenwäsche der Zeche Maximilian. Der Künstler und Architekt Horst Rellecke entwickelte im Rahmen der Landesgartenschau 1984 das Konzept und die Pläne zur Umgestaltung in eine begehbare Plastik. Im "Kopf" des Glaselefanten findet sich ein Palmengarten, in dem als Dauerausstellung zehn kinetische Objekte von Horst Rellecke zu bestaunen sind. Der Aufzug zum Palmengarten befindet sich im gläsernen Rüssel des Elefanten, an der "Rückseite" führt eine Treppe nach unten. In 35 m Höhe kann man einen Panoramablick über den Maximilianpark, die Stadt Hamm und das Umland genießen.

Auf den Folgeseiten haben wir für Sie verschiedene Informationen rund um den Hammer Glaselefanten zusammengestellt. Wir danken Horst Rellecke für die Unterstützung bei der Erstellung dieser Seiten sowie für die Bereitstellung von Texten und Fotos. Wir hoffen, der Glaselefant wird auch Sie in seinen Bann ziehen...!