22.09.2017

Stadtgrundkarte

Stadtgrundkarte

Die Stadtgrundkarte ergänzt die Inhalte der Liegenschaftskarte (Grunddatenbestand) um topografische Objekte wie beispielsweise Kanaldeckel, Straßensinkkästen, Laternen, Böschungen, Vegetation. Gemeinsam werden die Daten im einheitlichen Informationssystem ALKIS (Amtliches Liegenschaftskatasterinformationssystem) geführt.

Die Erhebung der Daten erfolgt durch Auswertung von Luftbildern, Übernahme aus örtlichen Vermessungen und Daten aus Plänen anderer Stellen.

Gebühren

Auszug aus der Gebührenordnung für das amtliche Vermessungswesen und die amtliche Grundstückswertermittlung in NRW 2011, Gebührentarif (VermWertGebT)

2.1 Geobasisdaten des Liegenschaftskatasters

2.1.1 Analoge Standardausgaben
a) Je Liegenschaftskarte
Gebühr: 20 Euro

Ergänzende Regelungen:
1. Die Gebühren gelten für Auszüge im Format bis einschließlich DIN A3. Für Auszüge im Format größer DIN A3 bis einschließlich DIN A0 ist die doppelte Gebühr zu erheben.
.......
3. Für nach den Verwaltungsvorschriften zugelassene kommunale Ausgaben aus dem Liegenschaftskataster, d. h. Standardausgaben erweitert um Daten des Maximalprofils NRW (z. B. Anschriften), sind die Gebühren um 10 Prozent zu erhöhen.
.......

2.1.2
Digitale Daten

a) Je Datensatz Flurstück
Gebühr: 1,80 Euro unter Anwendung der Mengenrabatte nach Tarifstelle 1.7.2
b) Je Datensatz Gebäude
Gebühr: 1,80 Euro unter Anwendung der Mengenrabatte nach Tarifstelle 1.7.2
c) Je Datensatz Eigentümer
Gebühr: 0,90 Euro unter Anwendung der Mengenrabatte nach Tarifstelle 1.7.2

Ergänzende Regelungen:
.......
3. Für nach den Verwaltungsvorschriften zugelassene kommunale Daten des Maximalprofils NRW (z. B. Anschriften) sind 10 Prozent der Gebühren nach Buchstabe a zu erheben.
.......

Zuständige Organisationseinheit(en)