19.01.2018

Wälder bleiben gesperrt

Parks und Spielplätze wieder freigegeben

Die städtischen Parks, Grünflächen und Spielplätze werden ab sofort wieder freigegeben. Nach wie vor ist aber Vorsicht geboten.

„Die Überprüfung der städtischen Grünanlagen und Spielplätze ist abgeschlossen: Wir können das Betretungsverbot aufheben. Die Bürgerinnen und Bürger sollten aber die gebotene Vorsicht walten lassen – insbesondere liegen viele Haufen mit Holzabfällen in den Parks. Diese dürfen auf keinen Fall betreten oder zum Spielen genutzt werden“, betont Marcus Bijan, Leiter der Abteilung Grünflächen im Tiefbau- und Grünflächenamt. „Es wird noch einige Wochen dauern, bis wir die Parks und Spielplätze abgearbeitet haben – eine Gefahr beim Betreten der Wege besteht aber nicht mehr.“ Wenn Bürgern herabhängende Äste oder stark beschädigte Bäume bemerken, sollen sie diese beim Tiefbau- und Grünflächenamt melden.

Für alle Waldflächen gilt nach wie vor das Betretungsverbot, dass das Regionalforstamt verfügt hat. Das Verbot gilt bis einschließlich Sonntag, 18. Februar, kann je nach Sachlage auch noch verlängert werden.