06.02.2017

Eine Stelle zum 01.08. und 01.09.2017 zu besetzen

Die Musikschule sucht „Bundesfreiwillige“

Interesse an Musikinstrumenten, Kontaktfreudigkeit und die Bereitschaft, eigene Projekte auszuprobieren – das Anforderungsprofil der Musikschule Hamm an neue Bundesfreiwillige (Bufdis) ist ebenso anspruchsvoll wie spannend.

Zum 01. August und 01. September 2017 besetzt die Musikschule die Stellen neu, auf die sich Frauen und Männer zwischen 18 und 65 Jahren bewerben können. Mit mehr als 5.000 Musikschülern und über 40 Instrumentalensembles und Chören gehört die Musikschule Hamm zu den großen in der deutschen Musikschullandschaft– entsprechend vielfältig und abwechslungsreich ist die Arbeit.

„Wir haben schnell festgestellt, dass die Stelle Vorteile bringt – sowohl für die Bufdis als auch für die Musikschule“, betont Tobias Garske, kaufmännischer Leiter der Städtischen Musikschule. Die Stelle richtet sich dabei ausdrücklich nicht nur an junge Männer, sondern richtet sich an Frauen und Männer zwischen 18 und 65 Jahren. Die Dauer des Freiwilligendienstes der Bufdis kann individuell gestaltet werden, sie variiert von einem bis zu eineinhalb Jahren.

Die Aufwandsentschädigung orientiert sich an den Vorgaben des künftigen Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben. Auch Sozialversicherungsbeiträge werden übernommen. „Die Stelle des Freiwilligendienstes dürfte insbesondere für musische Abiturienten interessant sein: Sie können beispielsweise Wartezeiten bis zum Beginn des Studiums sinnvoll und interessant überbrücken – außerdem kann die Zeit auf Wunsch als Praktikum anerkannt werden“, erklärt Garske. 

Wer zum 01. August oder 01. September 2017 Interesse am Freiwilligendienst der Städtischen Musikschule Hamm hat, kann sich bei Tobias Garske (s. rechts) informieren.