26.02.2015

Interkulturelle Woche 2014

Die Interkulturelle Woche vom 10. September bis zum 15. Oktober 2014 steht unter dem Motto „Gemeinsamkeiten finden - Unterschiede feiern“.

Die Interkulturelle Woche ist eine Initiative der Deutschen Bischofskonferenz, der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Griechisch-Orthodoxen Metropolie. Sie wird von den Gewerkschaften, Wohlfahrtsverbänden, Kommunen, Ausländerbeiräten und Integrationsbeauftragten, Migrantenorganisationen und Initiativgruppen unterstützt und mitgetragen.

Die Interkulturelle Woche findet jährlich Ende September, von Sonntag bis Samstag vor dem Erntedankfest, statt.

An der Interkulturellen Woche beteiligen sich zahlreiche Gemeinden, Vereine, Vertreter von Kommunen und Einzelpersonen in mehr als 400 Städten.

Vielfältige Aktionsformen zählen zu der Angebotspalette im Rahmen der Interkulturellen Woche: z. B. Lesungen, Musik-, Film-, Theater- und Tanzveranstaltungen, Diskussionen, Workshops, Seminare, Sportveranstaltungen, Feste sowie Tage der Offenen Tür bei Religionsgemeinschaften, Institutionen, Unterkünfte und Schulen, aber auch Gottesdienste und Friedensgebete.

In Hamm wird die „Interkulturelle Woche“ im Jahr 2014 zum sechsten Mal durchgeführt. Sie präsentiert sich „vor Ort“ als ambitioniertes Programm, das sich dem Thema Interkultur aus politischer, religiöser und künstlerischer Sicht nähert – nicht zuletzt aber das menschliche Miteinander immer als Fokus hat.

Weitere Infos zum Thema

Downloads