19.12.2017

Dominik Korte Quartett

Dominik Korte - guitar 
Marco Arndt - saxophone
Martin Hohmeier - bass
„Zacky“ Tsoukas - drums

Kein Jazzfest in Hamm ohne lokales Flair: denn Jazz wird in der Lippestadt nicht nur gern gehört, sondern auch selbst gemacht! Einer der hiesigen Lokalmatadore in Sachen Jazz ist Dominik Korte. Bereits seit seinem achten Lebensjahr spielt er Gitarre, im Laufe der Zeit nahm die Musik einen immer größeren Platz in seinem Leben ein. Beruflich fokussierte er sich zunächst allerdings in eine andere Richtung und nahm ein Lehramtsstudium auf. Doch die Leidenschaft zur Musik ließ ihn nicht los und er begann, seine musikalischen Fähigkeiten weiterzuentwickeln und zu vertiefen. Aufnahmeprüfungen an diversen Konservatorien folgten, schließlich entschied sich Korte für das ArtEZ Enschede, wo er zunächst seinen Bachelor in Jazzgitarre machte, im Anschluss daran den Master an der Messiaen Academy (Arnheim / Enschede / Zwolle).

Mittlerweile stand er u. a. schon mit Ack van Rooyen, Nippy Noya, Adrienne West und John Hondorp auf der Bühne, ist Teil verschiedener Bands und Projekte. Bis dato hat er bereits zwei Alben veröffentlicht, ein neues ist derzeit in Arbeit. Daneben gibt er sein Wissen als Gitarrenlehrer an Musikbegeisterte weiter.

Beim Jazzfest ist er mit seinem Quartett zu hören unter dem Motto: „Jazz ist nicht tot, er groovt nur anders!!!“ Die vier Musiker spielen traditionelle Jazz-Skills im modernen Gewand. Mal gerade, mal humpelnde Rhythmen, mal seichte, mal aggressive Klänge gehen Hand in Hand mit Bebop und / oder Blues-Themen. Die abwechslungsreichen Eigenkompositionen lassen allen genügend Raum für Improvisationen.

Mit Marco Arndt, „Zacky“ Tsoukas und Martin Hohmeier ist das Quartett gespickt mit absoluten Spitzenmusiker aus dem Bereich Jazz und Pop, die schon weit über die Grenzen Europas hinaus ihr Können unter Beweis gestellt haben.

Bildnachweis
© Susanne Güttler - Fotolia.com, © Dominik Korte Quartett