Das Kommunale Integrationszentrum (KI) in Hamm

Wir stellen uns vor:

Das Kommunale Integrationszentrum (KI) begleitet, unterstützt, fördert und berät Kinder, Jugendliche, Erwachsene, Familien und Senioren mit Zuwanderungsgeschichte in vielen Belangen ihres Lebens. Hierzu arbeiten wir eng mit entsprechenden Ämtern, Bildungs- und Ausbildungseinrichtungen sowie mit Vereinen, Institutionen und den Bereichen Sport und Kultur in der Stadt Hamm zusammen.

Kommunale Integrationsarbeit ist eine Querschnittsaufgabe, die sich durch alle Bereiche des gemeinschaftlichen Lebens zieht. Sie ist in hohem Maße zukunftsrelevant und für unsere Gesellschaft, für unsere Demokratie notwendig. Das KI schafft Transparenz über Angebot und Nachfrage und arbeitet dabei kooperativ und vernetzend mit integrationsrelevanten Akteuren in Hamm zusammen.

Zusammenhalt in einer Gemeinschaft lässt sich nicht verordnen, doch fördern und gestalten. Die Frage nach sinnvollen Maßnahmen der Integration, gekoppelt mit einer wirklichen Vorstellung davon, wie wir in der Zukunft leben wollen, drängt. Sie ist eine der spannendsten Fragen der Zukunft überhaupt.

Unsere Aufgabe, unser Anliegen, unsere Vision ist die Etablierung der Integrationsarbeit als Selbstverständlichkeit in der Aufgabengestaltung aller Systeme, Einrichtungen und Initiativen. Im Sinne einer Gestaltung eines gemeinschaftlichen Ganzen.

Wir bieten an:

  • Koordinierung, Vernetzung und Qualifizierung sowie die Implementierung von Maßnahmen und Angeboten im Rahmen des Programms KOMM-AN NRW, besonders unter dem Aspekt der Initiierung langfristig struktureller Öffnungsprozesse
  • Die Beratung, Unterstützung, Koordinierung und Qualifizierung von ehrenamtlich tätigen Personen im Rahmen der Flüchtlingshilfe.
  • Die interkulturellen Sprach- und Lernförderprogramme „Griffbereit“ und „Rucksack“ sind Projekte zur parallelen Förderung sowohl der Muttersprache als auch der deutschen Sprache. Qualifizierte Elternbegleiterinnen begleiten, unterstützen und führen die Programme durch.
  • Entwicklung und Erprobung von Förderprogrammen zur Stärkung des Spracherwerbs sowie der Sprech-, Schreib- und Lesefähigkeit in besonderer Kooperationsgemeinschaft mit der Stadtbücherei.
  • Durch Seiteneinsteigerberatung wird den neu zugewanderten Familien mit schulpflichtigen Kindern der Einstieg und das Ankommen im deutschen Schulsystem erleichtert.
  • Integrationsprojekte mit unterschiedlichen Zielgruppen zur frühestmöglichen Integration in die Regelsysteme
  • Beratung und Qualifizierung von Einrichtungen und Akteuren entlang der Bildungskette
  • Das Projekt „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“, mit Beteiligung vieler Schulen in Hamm
  • Beratung von Frauen mit Migrationshintergrund über Möglichkeiten der beruflichen Qualifizierung bei Ersteinreise, Rückkehr oder Wiedereinstieg.
  • Das KI ist Anlaufstelle für alle Fragen zum Thema Häusliche Gewalt.

 

Unser Auftrag:

  • Das KI hat den Auftrag die Sprachbildungsmaßnahmen entlang der Bildungskette zu koordinieren und fördert die Öffnung und Verstetigung im Bereich der Interkulturellen Kompetenz innerhalb von Behörden, Unternehmen, Schulen, Vereinen und anderen sozialen Einrichtungen unter der besonderen Beachtung der neuen integrationsrelevanten Herausforderungen.
  • Entwicklung von Bestands- und Bedarfsanalysen zu integrationsrelevanten Angeboten und Strukturen zur Integration der Flüchtlinge mit längerer Verweildauer.
  • Aufgabe des Kommunalen Integrationszentrums ist es, die Bildungs-, Ausbildungs- und Berufschancen von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien durch positive Maßnahmen zu verbessern.
  • Initiativen und Projekte im Bereich der Integration sowie Fortbildungen und Fachberatungen von Pädagogen und Pädagoginnen in Fragen der Interkulturellen Erziehung werden vom KI vernetzt, abgestimmt und gefördert.
  • Unterstützung von Maßnahmen gegen Gewalt und Fremdenfeindlichkeit
  • Mitarbeit an Konzepten zur Integration im Bereich der Zuwanderung
  • Stärkung der Willkommens- und Anerkennungskultur


Wir überlegen, erarbeiten und vermitteln mit Ihnen gemeinsam eine gute Lösung.