04.05.2015

Netzwerk Gesunde Kindertageseinrichtungen in Hamm

Im April 2006 wurde mit Unterstützung des Gesundheitsamtes und des Arbeitskreises „Kinder- und Jugendgesundheit“ der Kommunalen Gesundheitskonferenz in Hamm das
Netzwerk „Gesunde Kindertageseinrichtungen“ gegründet. Von vielen Erzieherinnen und Erzieher wurde zunächst angeregt, Standards zur Gesundheitsförderung zu entwickeln. Gesundheitsförderung umfasst viele Aspekte. Eine Projektgruppe hat die Aufgabe übernommen, herauszustellen, was eine gesunde Kita ausmachen kann und in einer Checkliste festzuhalten. In 6 Sitzungen haben Erzieherinnen aus 14 Hammer Kindertageseinrichtungen gemeinsam eine Checkliste „Gesunde Kindertageseinrichtungen“ erarbeitet.

Diese Checkliste wurde 2014 überarbeitet und in Form einer Broschüre gedruckt (siehe Downloads).  Neu hinzugekommen sind das Thema „Sicherheit und Unfallvermeidung“ sowie im Anhang eine umfangreiche Bücherliste und Linktipps.

Um einen Überblick zu den laufenden Aktivitäten der Gesundheitsförderung in den Einrichtungen in Hamm zu erhalten, führte die Abteilung Gesundheitsplanung und Koordination des Gesundheitsamtes in Hamm Ende 2006 eine schriftliche Befragung zu Maßnahmen der Gesundheitsförderung in den Hammer Kindertageseinrichtungen durch. Viele Kindertageseinrichtungen haben sich beteiligt und die Ergebnisse sind in der Broschüre „Gesundheitsförderung in den Kindertageseinrichtungen in Hamm“ zusammengefasst.

Seit 2007 finden regelmäßig zweimal im Jahr Treffen des Netzwerkes „Gesunde Kindertageseinrichtungen in Hamm“ statt. Diese Treffen dienen dem Erfahrungsaustausch. Es werden gesundheitliche Themen inhaltlich vorbereitet und besprochen, gesundheitsfördernde Projekte vorgestellt und Fortbildungen für Erzieherinnen und Erzieher vorbereitet.